DxO PhotoLab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
DxO PhotoLab

DxO OpticsPro 10 Elite - 3D.png
Basisdaten

Entwickler DxO Labs
Aktuelle Version 1.2.0
(Juni 2018)
Betriebssystem macOS, Windows 7 oder höher
Kategorie Digital Imaging
Lizenz proprietär
deutschsprachig ja
DxO PhotoLab

DxO PhotoLab ist eine Software zur Bearbeitung und Verwaltung von Digitalfotos. Grundlage sind bevorzugt alle üblichen Bilder im Rohdatenformat, aber auch JPEG wird zur eingeschränkten Bearbeitung unterstützt. Als „automatische optische Korrektur“ werden kamera- und objektivspezifische Eigenschaften berücksichtigt und ggf. als zusätzliche Pakete hinzugeladen. Dazu stehen zurzeit rund 23.000 Kombinationen zur Verfügung.

DxO OpticsPro 11 wurde im Oktober 2017 mit geringen Erweiterungen zu DxO PhotoLab vorgestellt, eine Version 12 wird es nicht geben.[1]

DxO PhotoLab ist für die Betriebssysteme macOS und Microsoft Windows erhältlich. Die Zielgruppe sind Berufsfotografen, engagierte Amateure und alle Fotografen, die Bilder nachbearbeiten.

Geschichte und Editionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DxO Optics Pro wurde erstmals 2004 auf den Markt gebracht. Im Herbst 2014 wurde Version 10 vorgestellt. Teil dieser Version ist ein verbessertes Modul zur Rauschunterdrückung mit der Bezeichnung „PRIME“. Später wurde das Modul unter der Bezeichnung „PRIME 2016“ verbessert. Mit DxO PhotoLab wurden nur geringe Veränderungen im Bereich der automatischen Korrektur vorgenommen.

DxO PhotoLab ist in zwei Versionen erhältlich: „ESSENTIAL EDITION“ und „ELITE EDITION“.

Die ELITE EDITION enthält zusätzlich zur ESSENTIAL EDITION die PRIME-Technik zur Rauschunterdrückung, Farbmanagement und Ausgabeformate. Des Weiteren gibt es mehr Möglichkeiten, den Arbeitsbereich anzupassen. Ebenso ist eine Interaktion mit Adobe Photoshop Lightroom möglich. Enthalten ist auch „CLEARVIEW“ zur Reduzierung von Dunst und viele weitere Module.[2]

Im Juni 2018 gewinnt die Software den TIPA World Awards 2018 in der Kategorie 'Best Image Software'.[3]

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Entwicklung der Software wurden die spezifischen Eigenschaften von Kameras und Objektiven in zahlreichen Kombinationen berücksichtigt. Somit können optische Fehler einer Objektiv-/Kamera-Kombination automatisch korrigiert werden. Entsprechende Module werden zum Download angeboten, sobald die entsprechenden Exif-Daten dieses ergeben.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. What is DxO PhotoLab? Will there be a DxO OpticsPro 12?
  2. Vergleich der Editionen auf der Website des Herstellers
  3. TIPA DxO PhotoLab