EURES

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

EURES steht für EURopean Employment Services und ist ein im Jahr 1993 gegründetes, europaweites Netzwerk, das die innereuropäische Mobilität im Bereich des Arbeitsmarktes über Grenzen hinweg fördert. Zu den Partnern des Netzes gehören öffentliche Arbeitsverwaltungen, Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände. Das Netz wird von der Europäischen Kommission koordiniert.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufgaben von EURES beinhalten folgende Elemente:

  • Beratung und Information für Arbeitnehmer über Arbeitsmöglichkeiten, Arbeits- und Lebensbedingungen in Europa (EU/EWR/Schweiz)
  • Hilfe für Arbeitgeber bei der Gewinnung von Arbeitskräften
  • Spezielle Beratung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Grenzregionen

Das EURES-Portal zur Suche und zum Angebot von Stellen steht in 25 Amtssprachen der EU bzw. des EWR zur Verfügung und kann sowohl durch Arbeitssuchende als auch durch Arbeitgeber kostenfrei genutzt werden.

Gebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das europaweite Netzwerk gliedert sich in die transnationale Zusammenarbeit zwischen den 28 EU-Staaten, Norwegen, Island und Liechtenstein und dem EFTA-Staat Schweiz und in regionale EURES-Grenzpartnerschaften. Derzeit bestehen 22 solcher Kooperationen:

Karte der EURES-Grenzregionen
  • EuresChannel (BE-FR-UK)
  • Scheldemond (BE-NL)
  • EURES-EUREGIO Gronau/Enschede(DE-NL)
  • EURES Maas-Rhin (BE-DE-NL)
  • P.E.D. (BE-FR-LUX)
  • EURES Saar-Lor-Lux-Rheinland-Pfalz (DE-FR-LUX)
  • EURAZUR (FR-IT)
  • Bayern – Tschechien (DE-CZ)
  • Sønderjylland-Schleswig (DK-DE)
  • EUREGIO Rhein-Waal (DE-NL)
  • EURES interalp (DE-AT)
  • Danubius (SK-HU)
  • PYREMED/PIRIME (FR-ES)
  • Northern Ireland/Ireland (IE-UK)
  • EURES TransTirolia (IT-AT-CH)
  • ØRESUND (DK-SV)
  • Galicia/Região Norte (ES-PT)
  • Oberrhein (FR-DE-CH)
  • Tornedalen (SV-SF)
  • EURES Bodensee (AT-CH-DE-FL)
  • Euradria (IT-SI)
  • Eures-T Beskydy (CZ-PL-SK)
  • Pannonia (AT-HU)
  • TriRegio (DE-PL-CZ)

(Stand 2009)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]