EViews

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EViews
Basisdaten

Entwickler IHS Markit
Aktuelle Version 11
(Mai 2019)
Betriebssystem Windows
Kategorie Statistik-Software
Lizenz proprietär
deutschsprachig nein
www.statcon.de

EViews (Kurzform für „Econometric Views“) ist eine kommerzielle, windows-basierte Ökonometrie-Software des US-amerikanischen Unternehmens IHS. Die erste auf Microsoft Windows basierende Version wurde im Jahr 1994 durch Quantitative Micro Software (QMS) realisiert. Vorläuferprodukt war die Software MicroTSP.[1] EViews findet verbreitet Anwendung in Forschung, Studium, Verwaltung, bei Banken, Versicherungen und bei Energieversorgern.

Einsatzgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Software hat ihren Einsatzschwerpunkt in der Verarbeitung von Zeitreihen. Alle wichtigen Methoden der Zeitreihenanalyse von einfachen AR-, MA-, ARMA-, über ARIMA-, ARIMAX-, ARCH-, GARCH- hin zu State-Space-Modellen bzw. Zustandsraummodellen sind durchführbar. Sowohl Cross-Sections[2] als auch longitudinale Daten[3] können deskriptiv und analytisch dargestellt werden. EViews beherrscht allgemeine ökonometrische und statistische Analysen, die Generierung von Vorhersagen und Modellsimulationen, sowie die Ausgabe von Graphen und Tabellen, z. B. für Veröffentlichungen. EViews ermöglicht Daten-Organisation inklusive Datenbankzugriffe.

Alternativen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alternativen zu EViews sind die kommerziellen Produkte Stata, SAS, RATS bzw. WinRATS sowie Limdep. Zur alternativen freien Software gehören GNU R und gretl.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. QMS: http://www.eviews.com/general/about_us.html
  2. Cross-Sections (wiki englisch)
  3. Längsschnittstudie (wiki englisch)