Earth Explorer Missions

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Earth-Explorer-Missions-Programm ist Teil des Living Planet Programme der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Es umfasst Satellitenmissionen, die neue Beobachtungsdaten von der Erde liefern.

Derzeitige Missionen[Bearbeiten]

Folgende Forschungssatelliten werden derzeit eingesetzt oder sind beschlossen:[1]

Satellit Ziel der globalen Forschungen Start
CryoSat 1 Erfassung der planetaren Eismassen 08.10.2005 (fehlgeschlagen)
GOCE Bestimmung des Erdschwerefeldes 17.03.2009
SMOS Bodenfeuchte, Salzgehalt der Meere 02.11.2009
CryoSat 2 Erfassung der planetaren Eismassen (Ersatz für CryoSat 1) 08.04.2010
SWARM Erdmagnetfeld und Klima 22.11.2013
ADM-Aeolus Dynamik der Erdatmosphäre 2014 (geplant)[2]
EarthCARE Wolken und Aerosole 2016 (geplant)Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren
Biomass Biomasse der Wälder 2020 (geplant)Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren

Nächste Mission[Bearbeiten]

Ende 2009 wurde das Auswahlverfahren für den achten Earth Explorer begonnen, der nach 2020Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren starten soll. Zwei Kandidaten wurden für weitere Studien ausgewählt: FLEX (FLuorescence EXplorer) und CarbonSat (Messung der weltweiten Verteilung von Kohlendioxid und Methan). Beide Missionen sollen Informationen zum besseren Verständnis des Kohlenstoffkreislaufs liefern. Eine Entscheidung, welche der beiden Missionen zur Ausführung gelangt, wird im Mai 2014 erwartet.[3]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das ESA-Programm „Living Planet“ Abgerufen am 16. Januar 2010.
  2. ADM-Aeolus mission overview. ESA, abgerufen am 21. Juni 2012 (englisch).
  3. Debra Werner: NASA Maps Plant Health Using Fluorescence Measurements, SpaceNews.com, 20. Juni 2011, Zugriff am 24. Dezember 2011.