Edgaras Pilypaitis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Edgaras Pilypaitis (* 20. Dezember 1974 in Gelgaudiškis, Rajongemeinde Šakiai) ist ein litauischer konservativer Politiker und seit 2017 Bürgermeister der Rajongemeinde Šakiai.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1993 absolvierte Edgaras Pilypaitis die Mittelschule Gelgaudiškis bei Šakiai, von 1993 bis 1998 das Bachelorstudium der Katholischen Theologie und von 1998 bis 2000 das Masterstudium der Pastoraltheologie an der Vytauto Didžiojo universitetas in Kaunas. Ab 1996 lehrte er als Lehrer in Gelgaudiškis und ab 1999 war Organisator sowie ab 2002 Direktor des Kulturzentrums Gelgaudiškis. Seit 2003 ist Pilypaitis Mitglied im Rat der Gemeinde Šakiai. Dann war er Vizebürgermeister der Gemeinde. Seit Mai 2017 ist er Bürgermeister von Šakiai nach der Bürgermeisterwahl in Litauen 2017.

Er ist Mitglied der Partei Tėvynės Sąjunga – Lietuvos krikščionys demokratai. Zuvor war Pilypaitis Mitglied der Lietuvos krikščionių demokratų partija.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]