Edward Ashley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Edward Ashley-Cooper (* 12. August 1904 in Sydney, New South Wales; † 5. Mai 2000 in San Diego, Kalifornien; eigentlich Edward Montague Hussey Cooper) war ein australischer Schauspieler britischer Abstammung.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Edward Ashley-Cooper wurde als Sohn einer britischen Familie in Australien geboren. Sein Vater war bei der Marine. In den 1930er-Jahren spielte Edward Ashley in britischen Filmen Hauptrollen und galt als beliebter Darsteller. 1940 kam er in die Vereinigten Staaten für die Literaturverfilmung Stolz und Vorurteil, wo er Mr. Wickham neben Greer Garson und Laurence Olivier einsetzte. Dies blieb lange der Höhepunkt seiner Karriere in Hollywood, denn Ashley war nur einer von vielen gutaussehenden britischen Schauspielern in Hollywood.[1] Er bekam daher nur selten Hauptrollen, spielte stattdessen meistens Sidekicks oder Schurken.

In den Filmen Tarzan in Gefahr (1948) und Tarzan und die Dschungelgöttin (1951) an der Seite von Johnny Weissmüller die Rolle des Bezirksvorstehers Connors. Wegen einer gewissen Ähnlichkeit zu seinem australischen Landsmann Errol Flynn lieferte er als Rebellenanführer „Schwarzer Fuchs“ in der Komödie Der Hofnarr (1955) eine Persiflage auf dessen Robin-Hood-Image. In den 1950er- und 1960er-Jahren hatte er Gastrollen in zahlreichen Fernsehsendungen. Ohne jemals den großen Durchbruch zu erlangen, dauerte Ashleys Filmkarriere über fast sechs Jahrzehnte an und er brachte es zu etwa 70 Filmauftritten. Seinen letzten Auftritt hatte er 1988 im Film Reise zurück in der Zeit in einer Nebenrolle als Professor.

In den 1930er-Jahren heiratete er seine Schauspielkollegin Nora Swinburne, die Ehe wurde 1938 geschieden. Sie hatten ein Kind. 1943 heiratete Ashley Renee Torres (* 1911), mit der er über 55 Jahre bis zu ihrem Tod im Jahre 1998 verheiratet war. Edward Ashley starb am 5. Mai 2000 im Alter von 95 Jahren, nur vier Tage nach dem Tod seiner ersten Frau Nora. Er wurde auf der See bestattet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Edward Ashley bei der New York Times

Weblinks[Bearbeiten]