Edwin Ofori-Attah

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Edwin Ofori-Attah
Spielerinformationen
Spitzname Bad Apple
Geburtstag 17. Januar 1985
Geburtsort Berlin, Deutschland
Größe 193 cm
Position Shooting Guard /
Point Guard
College William & Mary
Vereine als Aktiver
1999–2002 DeutschlandDeutschland TuS Lichterfelde Berlin
2002–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Montrose Christian HS
2003–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Statesville Christian HS
2004–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten College of William & Mary
000 0 2005 DeutschlandDeutschland USC Mainfranken Baskets
000 0 2006 DeutschlandDeutschland SSC Karlsruhe
2006–2008 DeutschlandDeutschland Central Hoops Berlin
2008–2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shorter College
Nationalmannschaft
2000–2005 Deutschland U-16, U-18, U-20

Edwin Ofori-Attah (* 17. Januar 1985 in Berlin) ist ein deutscher Basketballspieler und Mixed Martial Arts-Kämpfer.

Basketball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der in Berlin aufgewachsene Ofori-Attah wurde als Jugendlicher großes Basketball-Talent gehandelt, was durch seine Berufungen in Deutschlands U-16, U-18 und U-20 Nationalteams bestätigt wurde.[1]

Nach kurzen Aufenthalten und Einsätzen für TuS Lichterfelde (Kooperationsverein des damaligen Serienmeisters Alba Berlin) und Einsätzen für Deutschlands Junioren-Nationalteam, für das er bei der Junioren-Europameisterschaft 2002 die meisten Punkte erzielte[2], zog es Ofori-Attah 2002 in die USA, um sich dort weiterzuentwickeln.

Während seiner Highschool-Zeit gelangen ihm in einem offiziellen Punktspiel gegen die ehemalige High School des mehrfachen NBA-All Stars Tracy McGrady 42 Punkte. Gegen die Hickory Grove Christian High School erzielte Ofori-Attah 71 Punkte, womit er den bis dahin bestehenden Rekord des US-amerikanischen Bundesstaates North Carolina brach. Im darauf folgenden Spiel gegen das italienische Junioren-Nationalteam, in dessen Reihen bereits mehrere Spieler bei professionellen Teams unter Vertrag standen, gelangen Ofori-Attah 54 Punkte. Ofori-Attah brach außerdem den Schulrekord für die meisten erfolgreichen Drei-Punkte-Würfe in einem regulären Saisonspiel. (13 im Spiel gegen die Veritas High School).[3]

Seine Leistungen blieben auch zahlreichen NBA-Scouts nicht vorenthalten. Die Webseite nbadraft.net erstellte Ofori-Attah darauf hin das Profil eines potentiellen zukünftigen NBA-Spielers.[2]

Nach mehreren Angeboten von US-amerikanischen Colleges entschied sich Ofori-Attah für das Team des College of William and Mary im US-amerikanischen Bundesstaat Virginia, wo er im Dezember 2004 “Rookie der Woche” wurde.[4]

Nach einer Saison in Nordosten der USA wechselte Ofori-Attah dann in die zweite deutsche Bundesliga zu den USC Mainfranken Baskets[5] (Nachfolgeteam des DJK S.Oliver Würzburg, bei dem der deutsche NBA-All Star Dirk Nowitzki ausgebildet wurde).

Nach dem Abstieg des USC wurde es leise um Ofori-Attah, der danach in der drittklassigen deutschen Regionalliga (SSC Karlsruhe und Central Hoops Berlin) auf Korbjagd ging. In der Saison 2008/09 war er noch einmal in den Vereinigten Staaten aktiv und spielte für das Shorter College aus der NAIA.[6]

MMA-Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[7]

Ergebnis Statistik Gegner Methode Veranstaltung Datum Runde Zeit Veranstaltungsort
Niederlage 2–2 GeorgienGeorgien David Shvelidze TKO (Schläge) Superior FC 8 4. Februar 2012 1 0:12 DeutschlandDeutschlandMainz, Deutschland
Sieg 2–1 DeutschlandDeutschland Juergen Dolch KO (Schläge) Rock the Cage 2 15. Oktober 2011 1 0:40 DeutschlandDeutschland Greifswald, Deutschland
Sieg 1–1 DeutschlandDeutschland Marcus Kottke TKO (Cut) Käfig Kiel 18. Oktober 2009 1 1:45 DeutschlandDeutschland Kiel,Deutschland
Niederlage 0–1 DeutschlandDeutschland Christophe Grare Aufgabe (Armhebel) Outsider Cup 14 12. September 2009 1 1:59 DeutschlandDeutschlandNorderstedt, Deutschland

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. basketball-bund.de
  2. a b nbadraft.net
  3. bonesville.net
  4. ninernation.net
  5. Statistiken in Würzburg
  6. Player Bio: Edwin Ofori-Attah - SHORTER OFFICIAL ATHLETIC SITE. In: goshorterhawks.cstv.com. Abgerufen am 25. Dezember 2016.
  7. Sherdog Kampfstatistik