Einsbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Einsbach ist ein Ortsteil der Gemeinde Sulzemoos im oberbayerischen Landkreis Dachau. Am 1. Mai 1978 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Einsbach zu Sulzemoos eingegliedert.

Wallfahrtskirche Heilig Blut

Das Pfarrdorf, circa 40 Kilometer nordwestlich von München, ist über die Staatsstraße St 2054 und die Kreisstraße DAH 5 zu erreichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wird erstmals im Jahr 1098 als „Jinespahc“ (= Bachsiedlung eines Egino oder Igin) in einer Urkunde genannt. Im 11. und 12. Jahrhundert war Einsbach Sitz des Edelgeschlechts der Einsbacher, deren Burg Rottbach an der Stelle des heutigen Zötzelhofens lag. Bis 1400 war der Ort im Besitz der Eisenhofer, von denen die Hofmark an das Kloster Fürstenfeld überging und dort bis zur Säkularisation im Jahr 1803 verblieb.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Baudenkmäler in Einsbach

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Einsbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 16′ N, 11° 16′ O