Elane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elane
Allgemeine Informationen
Herkunft Deutschland, Sauerland
Genre(s) Folk
Gründung 2001
Website http://www.Elane-Music.com
Aktuelle Besetzung
Joran Elane
Gitarre, Gesang, Orchestrale Arrangements
Markus Skroch (als Skaldir)
Keyboard, Orchestrale Arrangements, Gesang
Nico Steckelberg
Simon Spillner
Ehemalige Mitglieder
Katrin Rohde

Elane ist eine deutsche Folk-Band aus dem Sauerland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elane wurde 2001 von Joran und Markus Skoch (Künstlername "Skaldir"[1]) gegründet. Die Texte sind überwiegend auf Englisch. Es existieren mehrere deutschsprachige Lieder (z.B. Licht, Elfennacht und Abendruf), ein in Latein gesungenes Stück (Deae Noctis) sowie eins mit elbischen Texten (Nen ar Tasar (You see)). Die Alben der Band entstanden in den Kalthallen Studios und wurden produziert von Markus Skroch und Nico Steckelberg.[2]

Elane traten unter anderem auf dem Wave-Gotik-Treffen und dem M’era Luna Festival auf. Die Band veröffentlicht seit 2004 Studioalben. Im Dezember 2005 gingen sie zusammen mit der US-amerikanischen Formation Unto Ashes auf Deutschland-Tour. 2007 spielten Elane mehrere Konzerte zusammen mit Faun und In the Nursery sowie eine Deutschland-Tour mit Dornenreich und Neun Welten. Im Jahr 2008 tourten Elane mit der Band Qntal durch Deutschland, Schweiz und Frankreich.

Kooperationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band arbeitet häufig mit anderen Künstlern zusammen. Für ihr 2011 erschienenes Album Arcane kooperierten sie mit dem deutschen Schriftsteller Kai Meyer. Das Album enthält ausschließlich Musikstücke, die sich mit Themen und Charakteren aus Meyers Romanen befassen. Das Konzept führte die Band 2016 auf ihrem Mini-Album More Stars und dem Album Arcane 2 (2017) fort. [3] Als Gastkünstler spricht Autor und Hörspielregisseur Marco Göllner eine Textpassage des Songs The Wave Walkers auf Arcane 2.[4] Bei Göllners Hörspiel-Adaption zu Kai Meyers Roman Loreley kommt auch Musik von Elane zum Einsatz.[5]

Als weitere künstlerische Kooperation ist die musikalische Beteiligung der Bandmitglieder an den Paul Roland-Alben "Pavane"[6] und "Nevermore"[7] zu nennen. Paul Roland selbst schrieb vier Demos für das erste Arcane-Album, welche aus stilistischen Gründen jedoch nicht zum Einsatz kamen. Im Nachgang wurden sie von Roland auf dessen Album Demos veröffentlicht.[8]

In Zusammenarbeit mit dem Spieleautor Michael Menzel entwickelte die Band den Soundtrack zum zweiten Teil der Brettspiel-Reihe Die Legenden von Andor.[9] Das Hörbuch Die Legenden von Andor - Das Lied des Königs von Stefanie Schmitt wird durch das Stück Celeste von Elane eingeleitet.[10] 2017 produzierte die Band einen weiteren Soundtrack zur Spielereihe, der als CD-Beilage in der 2017 erschienenen Bonus-Box zu Die Legenden von Andor enthalten ist.[11]

Auf dem Debüt-Album der Pagan-Folk-Band Vitae sind Elane als Gastmusiker vertreten.[12]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elane steuerten im November 2008 mit dem Lied Nen Ar Tasar (You see) den Titelsong zur 8. Staffel der Hörspielserie Edgar Allan Poe (Hörspielserie) bei.

Das Albumkonzept zu "Arcane" und "Arcane 2" entstand durch Zufall. Nachdem sich Autor und Band auf einem Elane-Konzert persönlich kennenlernten, entstand die Idee zur Zusammenarbeit. [13]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Fire of Glenvore (2004, Kalinkaland Records)
  • The Fire of Glenvore (brasilianische Edition) (2005, Hellion Records Sao Paulo)
  • Love can't wait E.P. (2005, Kalinkaland Records)
  • Lore of Nén (2006, Distinct Music, Omniamedia)
  • The Silver Falls (2008, Curzweyhl, Omniamedia / Rough Trade)
  • Arcane (2011, Curzweyhl, Rough Trade)
  • More Stars E.P. (2016, Elane Music, Alive)
  • Arcane 2 (2017, Elane Music, Alive)

Demos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Nachtwald (2001, Eigenvertrieb)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Trace of the Flames (2005)
  • Yanyana - My Sanctuary (2005)
  • Paperboat & Silverkite (2009)
  • My Ivory Fairy (2014)

Soundtracks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Legenden von Andor – Die Reise in den Norden / Into the North (Original Score)
 (2015)
  • Andor – Soundtrack by Elane (Original Score) (2017)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markus Skroch - Encyclopaedia Metallum: The Metal Archives. Abgerufen am 24. Dezember 2017.
  2. https://www.kalthallen.de/de/referenzen/ www.kalthallen.de Referenzen Kalthallen Studios
  3. (webmaster@elane-music.com): ELANES Kingdom. In: www.elane-music.com. Abgerufen am 21. Juli 2016.
  4. Elane: Arcane 2 - Music Inspired By The Works Of Kai Meyer (Review/Kritik) - Album-Rezension (Kunstvoller, progressiver, weltmusikalisch-spannender Fantasy-Folk ). Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  5. Elane Neues. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  6. Paul Roland - Pavane. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  7. Paul Roland - Nevermore. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  8. Paul Roland - Demos. Abgerufen am 22. Oktober 2017.
  9. http://legenden-von-andor.de/bonus-material/soundtrack-into-the-north/ www.legenden-von-andor.de Die Legenden von Andor, Soundtrack-Seite
  10. https://www.facebook.com/ElaneMusic/posts/10153059817436384:0 www.facebook.de/elanemusic Facebook-Statusmeldung der Band Elane vom 13.10.2015
  11. Spiel doch mal ... !: Interview mit der Band Elane auf der Andor-Party 2017 (Spiel doch mal...!). 6. September 2017, abgerufen am 22. Oktober 2017.
  12. Band. Abgerufen am 22. Oktober 2017 (deutsch).
  13. Interview mit Elane & Gewinnspiel - Darkstars Fantasy News. In: Darkstars Fantasy News. 3. April 2011 (fantasy-news.com [abgerufen am 24. Dezember 2017]).