Elane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elane
Allgemeine Informationen
Herkunft Deutschland, Sauerland
Genre(s) Folk
Gründung 2001
Website http://www.Elane-Music.com
Aktuelle Besetzung
Joran Elane
Gitarre, Gesang, Orchestrale Arrangements
Skaldir
Keyboard, Orchestrale Arrangements, Gesang
Nico
Simon
Ehemalige Mitglieder
Katrin

Elane ist eine deutsche Folk-Band aus dem Sauerland, bestehend aus vier Musikern. Die Texte sind überwiegend englisch. Derzeit existieren mehrere deutschsprachige Lieder (z.B. "Licht", "Elfennacht" und "Abendruf"), ein in Latein gesungenes Stück ("Deae Noctis") sowie eins mit elbischen Texten ("Nen ar Tasar (You see)").

Die Alben der Band entstanden in den Kalthallen Studios und wurden produziert von Markus Skroch und Nico Steckelberg[1].

Elane traten unter anderem auf dem Wave-Gotik-Treffen und dem M’era Luna Festival auf. Im Dezember 2005 ging die Band zusammen mit der US-amerikanischen Formation Unto Ashes auf Deutschland-Tour. 2007 spielten Elane mehrere Konzerte zusammen mit Faun und In the Nursery sowie eine Deutschland-Tour mit Dornenreich und Neun Welten. Im Jahr 2008 tourten Elane mit der Band Qntal durch Deutschland, Schweiz und Frankreich.

Elane steuerten im November 2008 mit dem Lied "Nen Ar Tasar (You see)" den Titelsong zur 8. Staffel der Hörspielserie Edgar Allan Poe (Hörspielserie) bei.

Für ihr 2011 erschienenes Album "Arcane" kooperierten ELANE mit dem deutschen Schriftsteller Kai Meyer. Das Album enthält ausschließlich Musikstücke, die sich mit Themen und Charakteren aus Meyers Romanen befassen. Das Konzept führt die Band 2016 auf ihrem Mini-Album "More Stars" fort. Auch wurde angekündigt, die Zusammenarbeit mit Kai Meyer auf dem Album "Arcane 2" weiterzuführen. [2]

In Zusammenarbeit mit dem Spieleautor Michael Menzel entwickelte die Band den Soundtrack zum zweiten Teil der Brettspiel-Reihe Die Legenden von Andor[3]. Das Hörbuch "Die Legenden von Andor - Das Lied des Königs" von Stefanie Schmitt wird durch das Stück "Celeste" von Elane eingeleitet[4].

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Fire of Glenvore (2004, Kalinkaland Records)
  • The Fire of Glenvore (brasilianische Edition) (2005, Hellion Records Sao Paulo)
  • Love can't wait E.P. (2005, Kalinkaland Records)
  • Lore of Nén (2006, Distinct Music, Omniamedia)
  • The Silver Falls (2008, Curzweyhl, Omniamedia / Rough Trade)
  • Arcane (2011, Curzweyhl, Rough Trade)
  • More Stars E.P. (2016, Elane Music, Alive)
  • Arcane 2 (2017, Elane Music, Alive)

Demos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Nachtwald (2001, Eigenvertrieb)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Trace of the Flames (2005)
  • Yanyana - My Sanctuary (2005)
  • Paperboat & Silverkite (2009)
  • My Ivory Fairy (2014)

Soundtracks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Legenden von Andor – Die Reise in den Norden / Into the North (Original Score)
 (2015)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.kalthallen.de/de/referenzen/ www.kalthallen.de Referenzen Kalthallen Studios
  2. (webmaster@elane-music.com): ELANES Kingdom. In: www.elane-music.com. Abgerufen am 21. Juli 2016.
  3. http://legenden-von-andor.de/bonus-material/soundtrack-into-the-north/ www.legenden-von-andor.de Die Legenden von Andor, Soundtrack-Seite
  4. https://www.facebook.com/ElaneMusic/posts/10153059817436384:0 www.facebook.de/elanemusic Facebook-Statusmeldung der Band Elane vom 13.10.2015