Elfenblauvogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elfenblauvogel
Elfenblauvogel (Männchen)

Elfenblauvogel (Männchen)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Feenvögel (Irenidae)
Gattung: Feenvögel (Irena)
Art: Elfenblauvogel
Wissenschaftlicher Name
Irena puella
(Latham, 1790)

Der Elfenblauvogel, Türkisfeenvogel oder Türkis-Irene (Irena puella) ist ein südostasiatischer Singvogel aus der monogenerischen Familie der Feenvögel (Irenidae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weibchen

Das Männchen ist glänzend schwarz gefärbt mit leuchtend blauen Gefiederpartien. Die Weibchen ist türkisfarben mit grauen Flügeln und Schwanzfedern. Beide Geschlechter haben rote Augen.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbreitung

Ein Verbreitungsgebiet erstreckt sich vom östlichen Himalaja über Südostasien bis nach Borneo und Java. Im südwestlichen Indien gibt es ein weiteres Verbreitungsgebiet. Der Vogel lebt in dichten Tropenwäldern.

Verhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Elfenblauvogel ist meist hoch in den Baumwipfeln in kleinen Trupps unterwegs und sucht nach Früchten. Insekten, Spinnen und Nektar ergänzen die Nahrung.

Fortpflanzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Weibchen baut ein napfförmiges Nest aus Zweigen, Moos und Wurzeln in eine Astgabel und bebrütet auch die zwei bis vier Eier alleine. Das Männchen beteiligt sich an der Fütterung der Jungen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Elfenblauvogel – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien