Elisa Aaltola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aaltola, 2015

Elisa Aaltola (* 1976) ist eine finnische Philosophin der kritischen Tierethik und Aktivistin der Tierbefreiungsbewegung.

Sie studierte am Institute for Ethics, Environment, and Public Policy an der Lancaster University und wurde an der Universität Turku über Animal Individuality: Moral and Cultural Categorisations promoviert. Ihr Buch Eläinten moraalinen arvo gilt als eine der ersten Übersichten zur abendländischen Tierethik aus einer Tierrechtsperspektive in finnischer Sprache. Ferner hat sie die finnische Übersetzung von Animal Liberation herausgegeben, die sie um zwei eigene Essays zur Situation nichtmenschlicher Tiere in Finnland ergänzte. Ihre Masterarbeit verfasste sie in Film and Television Studies über bildliche Reproduktionen von Tierquälerei. Gegenwärtig forscht sie an der Manchester Metropolitan University zur Tierethik in der Kasuistik und bei Wittgenstein sowie zur Anthropologischen Differenz.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]