Elisabeth Alter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Elisabeth Alter 2016

Elisabeth Alter (* 10. Oktober 1953 in Weinböhla) ist eine deutsche Politikerin (SPD). Sie ist seit 2004 Abgeordnete im Landtag von Brandenburg.

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elisabeth Alter wurde als neuntes Kind in eine Großfamilie hineingeboren. Auf ihrer Webseite schreibt sie über sich: „Die Erfahrung von Zusammenhalt und Solidarität auf der einen aber auch die begrenzten finanziellen Möglichkeiten einer kinderreichen Familie auf der anderen Seite haben meine Einstellung und mein soziales Engagement für mein zukünftiges Leben geprägt.“ [1]

Nach einer Ausbildung zur Krankenschwester an der Medizinischen Fachschule in Dresden (1970 bis 1973) war sie 8 Jahre als Krankenschwester im Kreiskrankenhaus Meißen und im Seniorenheim tätig. 1981 qualifizierte sie sich zur Stationsschwester und ging als Erzieherin an das Kreisrehabilitationszentrum für Menschen mit geistiger Behinderung Meißen-Proschwitz und wurde dort 1984 Leiterin der Frühförderung in Meißen.

Nach der Wende zog sie nach Fürstenwalde um und war von 1990 bis 2004 Beauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung des Landkreises Oder-Spree, deren Ressort 2002 um die Zuständigkeit für ausländische Mitbürger und Fragen der Gleichstellung erweitert wurde.

Elisabeth Alter ist in einer Patchworkfamilie mit vier Kindern, fünf Enkelkindern und einem Urenkel.

Sie lebt verheiratet in Fürstenwalde/Spree.

Politisches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elisabeth Alter ist seit 1993 Mitglied der SPD. Seit Oktober 2003 ist Stadtverordnete und stellvertretende Vorsitzende in der Stadtverordnetenversammlung Fürstenwalde/Spree.[2] Vor Ort engagiert sie sich in vielen Vereinen und Verbänden und ist Mitglied im Vorstand des Wirtschaftsförderungsverein Fürstenwalde. Der AK Netzwerk Schule-Wirtschaft wurde auf ihre Initiative gegründet. Ebenso ist sie Mitbegründerin des Lokalen Netzwerkes für Familien in Fürstenwalde.

Bei der Landtagswahl im Oktober 2004 unter lag sie im Wahlkreis Oder-Spree III bei den Erststimmen (27,8 %) deutlich dem PDS-Kandidaten und zog über die Landesliste der SPD (Platz 14) in den brandenburgischen Landtag ein. Dort war sie in der 4. Legislaturperiode (2004–2009) ordentliches Mitglied im Ausschuss für Europaangelegenheiten und Entwicklungspolitik sowie kurzzeitig Mitglied und stellvertretende Vorsitzende im Petitionsausschuss (2004–2005).

Bei den Landtagswahlen am 27. September 2009 unterlag sie mit 30,4 % nur um 0,2 % Peer Jürgens (Die Linke) im Kampf um das Direktmandat und zog wieder über die Landesliste der SPD Brandenburg mit Platz 21 in den Landtag ein. In der 5. Legislaturperiode (seit 2009) ist sie hier stellvertretende Vorsitzende im Ausschuss für Infrastruktur und Landwirtschaft. Des Weiteren ist Elisabeth Alter familienpolitische Sprecherin und vertritt die Interessen der Brandenburgischen SPD im Bundesrat der SPD.

Bei den Landtagswahlen am 14. September 2014 wurde sie direkt im Landtagswahlkreis Oder-Spree III gewählt.

Seit 2008 vertritt sie die SPD auch im Kreistag Oder-Spree.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elisabeth Alter Zur Person (Memento vom 14. Juli 2012 im Webarchiv archive.is) auf den Seiten der SPD Brandenburg
  2. binfo.fuerstenwalde-spree.de: Mandatsträger, Zugriff am 30. Januar 2011