Elle (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Elle
Elle-Logo.svg
Beschreibung Logo der Zeitschrift
Fachgebiet Mode, Beauty und Lifestyle (Frauen)
Sprache Deutsch, international
Verlag Burda Hearst Publishing GmbH/Hubert Burda Media (Deutschland)
Erstausgabe Oktober 1988[1]
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage
(IVW 2/2015)
181.600 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW 2/2015) 182.492 Exemplare
Reichweite (IVW Q4/2014) 0,9 %; 0,63 Mio. Leser
Chefredakteurin Sabine Nedelchev
Herausgeber Hubert Burda
Geschäftsführerin Manuela Kampp-Wirtz
Weblink elle.de, Impressum
ISSN 0935-462X
ZDB 180377-3

Elle ist eine internationale Frauenzeitschrift, deren deutschsprachige Ausgabe von Hubert Burda Media herausgegeben wird. Die deutsche Ausgabe erscheint monatlich mit einer Auflage von 172.708 (verkaufte Auflage, IVW Q4/2014). Schwerpunkte der Zeitschrift sind Mode, Beauty und Lifestyle. Der Claim ist: „Stil – überall“. Der Anspruch ist highend mit starkem Fokus auf internationalen Mode- und Beautytrends, stilvoll inszeniert für anspruchsvolle Frauen.

Weltweit erscheint Elle mit 43 Ausgaben in mehr als 90 Ländern, darunter Frankreich, Italien, Schweden, Spanien, Tschechien, die USA, Kanada, Argentinien, Brasilien, Japan, China, Südkorea und Indien.

Geschichte[Bearbeiten]

Elle wurde 1945 in Frankreich gegründet. Der Name der Zeitschrift leitet sich vom französischen weiblichen Pronomen „elle“ (sie) ab. In den 60er Jahren setzte sich das Magazin zum Ziel, weniger über Fashion Trends zu berichten, als vielmehr Fashion Trends selbst zu setzen. Der berühmte Slogan lautete: „Si elle lit elle lit Elle“ (Wenn sie liest, liest sie Elle).[2] 1981 kauften Daniel Filipacchi und Jean-Luc Lagardère den Zeitschriftenverlag Hachette, zu dem auch Elle gehörte, das damals tief in der Krise steckte. Elle wurde dann zunächst in den Vereinigten Staaten einem Relaunch unterzogen, danach folgten die anderen Länder.

In Deutschland erscheint die Zeitschrift seit Oktober 1988, zusätzlich werden Elle Decoration und Elle City publiziert. Thema der ersten Ausgabe war die Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, die den Leserinnen einen Einblick in ihren exklusiven Kleiderschrank gewährte. Sie galt als „Femme fatale“, die gern modische Experimente machte und durch ausgefallene Kleidung und auffällige Inszenierungen auf sich aufmerksam machte.[1]

In der britischen Ausgabe war der erste auf dem Cover abgebildete Mann im Juli 2012 Nationalikone David Beckham, fotografiert von Doug Inglish.[3]

Heute zählt Elle zu den weltweit größten Fashion-Magazinen.[4] Weltweit gibt es 27 Elle-Websites, die insgesamt über eine Million Besucher und 26 Millionen Seitenabrufe im Monat vorweisen können.[5]

Elle gehört zu der in Frankreich ansässigen Groupe Lagardère. In den USA erscheint es mit Hearst Corporation, in Kanada bei TC Transcontinental, in Brasilien bei Editora Abril, in Mexiko bei der Grupo Editorial Expansión, in Argentinien bei der Grupo Clarín, in Singapur bei Mediacorp, in Serbien bei Adria Media, in der Türkei bei Doğan Burda Magazine[6], in Deutschland bei Hubert Burda Media, in Rumänien bei Ringier. Die erste UK Edition wurde im November 1985 veröffentlicht.[7]

Als internationales Magazin hat Elle Redaktionen in New York, London, Paris, Toronto, Mexiko-Stadt, Istanbul, Brüssel, Tokio, Warschau, Belgrad, Oslo, Helsinki, Bukarest, Athen, Delhi, Madrid, Mailand, München, Jakarta und weiteren Städten.

Zielgruppe[Bearbeiten]

Elle wird in mehr als 90 Ländern gelesen und ist auf die moderne, gebildete, selbstbewusste Frau im Alter zwischen Mitte 20 und Ende 40 zugeschnitten. Die Leserinnen gehören dabei zu einer Gruppe, die über ein überdurchschnittlich hohes persönliches Einkommen verfügen und einen hohen Wert auf Qualität legen.[8] Elle versteht sich als ein Internationales Trendmagazin für die moderne Frau mit den Themen Mode, Beauty, Wellness, Kultur und Lifestyle.[9]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b 20 Jahre ELLE – Der Rückblick auf elle.de, abgerufen am 15. Februar 2015.
  2. Magazines: Si Elle Lit, Elle Lit Elle. In: Time, 22. Mai 1964. Abgerufen am 27. Oktober 2010. 
  3. David Beckham Turns Up the Wet Shirtless Sex Appeal as Elle UK’s First Male Cover Model: PHOTOS, towleroad.com, 28. Mai 2012.
  4. Elle overview. Hachette Filipacchi. Archiviert vom Original am 28. Oktober 2007. Abgerufen am 11. November 2007.
  5. Abstract. In: Analysis and Marketing Strategy of ELLE magazine in China auf comd.hkbu.edu.hk (PDF, S. 1.)
  6. Elle. auf doganburda.com
  7. Elle. auf elleuk.com, abgerufen am 15. Februar 2015.
  8. Kerndaten auf hubert-burda-media.de, abgerufen am 15. Februar 2015.
  9. Elle. auf mediadaten-online.com, abgerufen am 15. Februar 2015.