Emån

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emån
Emån bei Bodafors

Emån bei Bodafors

Daten
Lage Jönköpings län, Kalmar län (Schweden)
Flusssystem Emån
Flussgebietseinheit Södra Östersjön
Ursprung See Storesjön (Gemeinde Nässjö)
57° 31′ 21″ N, 14° 42′ 40″ O
Quellhöhe 286 m ö.h.
Mündung bei Em (Gemeinde Oskarsham) in den KalmarsundKoordinaten: 57° 7′ 47″ N, 16° 30′ 15″ O
57° 7′ 47″ N, 16° 30′ 15″ O
Mündungshöhe m ö.h.
Höhenunterschied 286 m
Sohlgefälle 1,2 ‰
Länge 229 km
Einzugsgebiet 4.471,9 km²[1]
Abfluss MQ
30 m³/s
Durchflossene Seen Uppsjön, Sandsjön, Tjurken, Flögen, Norrasjön, Grumlan, Järnsjön
Kleinstädte Vetlanda, Holsbybrunn, Kvillsfors, Järnforsen, Målilla, Mörlunda, Högsby
Gemeinden Nässjö, Eksjö, Sävsjö, Vetlanda, Hultsfred, Högsby, Mönsterås, Oskarsham
Emån bei Bodafors

Emån bei Bodafors

Der Emån ist ein Fluss im südlichen Schweden. Der Fluss entspringt nördlich von Bodafors (Småland). Er fließt etwa 229 Kilometer in östlicher Richtung und mündet südlich von Oskarshamn in die Ostsee.

Siedlungen entlang des Flusses sind Vetlanda, Holsbybrunn, Kvillsfors, Målilla und Högsby.

Der Emån gilt als artenreich. In ihm leben 32 Fischarten. Das in einer alten Wassermühle untergebrachte Emåns Ekomuseum in Bodafors stellt unter anderem die biologische Vielfalt des Flusses dar. Hier besteht ein vier Kilometer langer Naturlehrpfad entlang des Flusses.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sveriges Meteorologiska och Hydrologiska Institut (SMHI) - Län och huvudavrinningsområden i Sverige (PDF; 2,5 MB)