Emre Turan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emre Turan
Turan, Emre BS 12-13 WP.JPG
Personalia
Geburtstag 16. November 1990
Geburtsort BerlinDeutschland
Größe 186 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–2007 Tennis Borussia Berlin
2007–2009 Hertha BSC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 Ankaraspor II 22 (3)
11/10–2013 Eintracht Braunschweig 4 (0)
11/10–2013 Eintracht Braunschweig II 41 (1)
2013–2015 Berliner AK 07 41 (0)
2015– FSV Optik Rathenow 8 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2007–2008 Türkei U-18 7 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. September 2015

Emre Turan (* 16. November 1990 in Berlin) ist ein in Deutschland geborener türkischer Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emre Turan spielte in der Jugend zunächst für Tennis Borussia Berlin, bevor er im Alter von 16 Jahren in die A-Jugend von Hertha BSC wechselte.[1] Bei Hertha absolvierte er 39 Partien in der A-Junioren-Bundesliga.[2]

Im September 2009 ging Turan in die Türkei zur zweiten Mannschaft von Ankaraspor. Dort bestritt er 22 Spiele, in denen ihm drei Tore gelangen.[3]

Ab Sommer 2010 war Turan ohne Verein, bis ihn Eintracht Braunschweig im November desselben Jahres verpflichtete.[4] In Braunschweig spielte er zunächst für die zweite Mannschaft der Eintracht, ehe ihn Trainer Torsten Lieberknecht bei der ersten Mannschaft zum Ende der Drittliga-Saison 2010/11 zweimal einsetzte. Mit der Eintracht-Reserve stieg er in der Saison 2012/13 als Meister der Oberliga Niedersachsen in die Regionalliga Nord auf. Nach Vertragsende verließ er den Verein im Sommer 2013[5] und kehrte in seine Heimatstadt Berlin zurück, wo er sich dem Regionalligisten Berliner AK 07 anschloss.[6] Nach zwei Jahren beim BAK wechselte er 2015 zum Ligakonkurrenten FSV Optik Rathenow.[7]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emre Turan lief für die türkische U-18-Nationalmannschaft insgesamt siebenmal auf.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kicker.de: Eintracht verpflichtet Talent Turan, abgerufen am 1. Juli 2011
  2. eintracht.com: Emre Turan bei der Eintracht im Probetraining, abgerufen am 1. Juli 2011
  3. a b tff.org: EMRE TURAN, abgerufen am 1. Juli 2011
  4. eintracht.com: Eintracht verpflichtet Emre Turan, abgerufen am 1. Juli 2011
  5. „Braunschweig verlängert mit Kessel und Vrancic“ auf www.nwzonline.de, abgerufen am 10. Juli 2013.
  6. „Emre Turan von Eintracht Braunschweig zum BAK“ (Memento des Originals vom 23. Juli 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bak07.de auf www.bak07.de, abgerufen am 23. Juli 2013.
  7. Kicker 2015/2016: Alles über die Regionalligen, S. 14, 17.