Erbslöh (Metallverarbeitung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erbslöh Aktiengesellschaft
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1842
Sitz Velbert, Deutschland

Leitung

  • Guido Grandi
  • Carsten Ringelmann
Mitarbeiter 3.150 (2015)
Umsatz 532 Mio (2015)
Branche Automobilzulieferer
Website Erbslöh Aktiengesellschaft

Die Erbslöh Aktiengesellschaft ist ein metallverarbeitender Betrieb, der sich vor allem auf die Verarbeitung von Aluminium konzentriert hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedenkblatt zum 50-jährigen Bestehen der Metallwalzwerke Julius und August Erbslöh aus dem Jahre 1892. Abgebildet sind neben den Fabrikanlagen die Gründergeneration sowie die Teilhaber der 2. Generation

Das Unternehmen wurde 1842 durch Carl Emil Wolff und Julius Erbslöh in Barmen-Wupperfeld (heute: Wuppertal) gegründet. Es firmierte ab 1872 unter dem Namen Julius & August Erbslöh und später bis zum Jahre 1996 als EA Erbslöh Aluminium. Ursprünglich mit der Herstellung von gold- und silberplattierten Kupferblechen befasst, galt es als einer der Pioniere auf dem Gebiet der Aluminiumverarbeitung, mit der bereits im Jahre 1889 begonnen wurde.

Das heute in Velbert ansässige Unternehmen firmiert seit 1996 unter der Bezeichnung Erbslöh Aktiengesellschaft und gehört seit 2000 zur Walter Klein GmbH & Co. KG Firmengruppe.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred Knauer: Julius & August Erbslöh. In: Manfred Knauer: Hundert Jahre Aluminiumindustrie in Deutschland (1886-1986): Die Geschichte einer dynamischen Branche. De Gruyter Oldenbourg, München 2014, ISBN 978-3110351279, S. 49f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Koordinaten: 51° 18′ 35,1″ N, 7° 6′ 37,1″ O