Ergebnisse der Kommunalwahlen in Potsdam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wahl zur Potsdamer Stadtverordnetenversammlung 2014
in Prozent
 %
30
20
10
0
25,3
23,4
15,5
11,9
7,7
6,1
4,5
2,5
3,1
aNDERE
Sonst.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2008
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
-5,7
-3,7
+3,7
+3,6
+2,7
+2,8
+4,5
-2,1
-5,8
aNDERE
Sonst.
Sitzverteilung in der
Potsdamer Stadtverordnetenversammlung 2014
          
Von 56 Sitzen entfallen auf:

In den folgenden Listen werden die Ergebnisse der Kommunalwahlen in Potsdam aufgelistet. Es werden die Ergebnisse der Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung ab 1993 angegeben. Weiterhin werden die Ergebnisse der Ortsbeiratswahlen in ehemals selbstständigen Gemeinden, die zumeist erst 2003 nach Potsdam eingemeindet worden sind, aufgeführt.

Es werden nur diejenigen Parteien und Wählergruppen aufgelistet, die bei wenigstens einer Wahl mindestens zwei Prozent der gültigen Stimmen erhalten haben. Bei mehrmaligem Überschreiten dieser Grenze werden auch Ergebnisse ab einem Prozent aufgeführt. Das Feld der Partei, die bei der jeweiligen Wahl die meisten Stimmen bzw. Sitze erhalten hat, ist farblich gekennzeichnet.

Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wählergruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • And: Andere
  • ANW: Aktionsbündnis Potsdam Nord/West
    • 2008: N/W
    • 2014: CDU, in den Ortsbeiräten Marquart und Satzkorn → N/W
  • BB: Bürgerbündnis freier Wähler Potsdam
  • BKNF: Bürgergemeinschaft Kurort Neu Fahrland
  • BKV: Bürgervereinigung für Kommunale Verantwortung
  • BV: Bauernverband
    • 2003: BVF
  • BVB/FW: Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen/Freie Wähler → Fam
  • BVF: Bauernverband/Feuerwehr → BV
  • FO: Groß Glienicker Forum
  • FW: Freie Wähler → Fam
  • Kam: Kampagne gegen Wehrpflicht, Zwangsdienste und Militär
  • KWG: Kommunale Wählergemeinschaft Fahrland
  • LBV: Liste Bürgerverein
  • N/W: Aktionsbündnis Potsdam Nord/West
    • 2014: ANW
  • PD: Potsdamer Demokraten
  • UKWNF: Unabhängige Kommunale Wählergemeinschaft Neu Fahrland
  • UWG: Unabhängige Wählergemeinschaft
  • WGG: Wählergemeinschaft für Groß Glienicke

Abkürzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ebw: Einzelbewerber
  • Wbt: Wahlbeteiligung

Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr Wbt Linke SPD CDU Grüne And BB AfD FDP Fam Kam NF
1990 74,9 26,3 31,9 17,7 3,5 3,1 15,7
1993 62,8 38,4 32,4 10,3 7,0 5,2 3,7 2,0
1998 79,9 32,1 39,3 13,0 7,3 4,3 1,8 2,2
2003 45,7 33,8 22,8 19,2 6,2 3,9 4,7 2,3 4,6
2008 51,7 31,0 27,1 11,8 8,3 04,96 3,3 4,6 4,4
2014 48,9 25,3 23,4 15,5 11,9 7,7 6,1 4,5 2,5

Sitzverteilung der Parteien, die mindestens bei einer Wahl mehr als zwei Sitze erhalten haben

Jahr Gesamt Linke SPD CDU Grüne And BB AfD FDP
1998 50 16 20 6 4 2 1
2003 50 17 11 10 3 2 2 1
2008 56 17 15 7 5 3 2 3
2014 56 14 13 9 7 4 3 3 1

Sitzverteilung der Parteien, die nie mehr als zwei Sitze erhalten haben

Jahr Fam PD DVU N/W KWG Kam
1998 1
2003 2 1 1
2008 2 1 1
2014 1 1 CDU

Ortsbeiratswahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPD Linke CDU BB FDP
2003 36,7 30,1 33,2
2008 39,3 30,3 19,9 5,3 5,2
2014 37,8 33,3 28,9

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPD Linke CDU
2003 9 3 3 3
2008 9 4 3 2
2014 9 3 3 3

Fahrland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPD CDU Grüne Linke N/W DVU BV LBV
120031 27,2 24,8 17,2 22,3
2008 34,7 14,4 7,9 18,8 16,9 3,7 3,6
2014 45,7 20,8 18,9 14,6

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPD CDU Grüne Linke N/W LBV BV
2003 9 3 2 2 2
2008 9 3 1 1 2 2
2014 9 4 2 2 1

Fußnote

1 2003: zusätzlich: KWG: 4,9 %, BB: 3,2 %

Golm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 entfielen 27,1 % der Stimmen auf zwei Einzelbewerber, 2008 15,1 % der Stimmen auf einen Einzelbewerber.

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPD CDU Linke Grüne
2003 17,1 27,9 27,3
2008 30,8 20,4 26,1 7,6
2014 46,9 22,8 17,7 12,6

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPD CDU Linke Grüne Ebw
2003 5 1 1 1 2
2008 5 2 1 1 1
2014 5 2 1 1 1

Groß Glienicke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr FO CDU SPD Linke UWG Grüne WGG FDP N/W
2003 15,5 28,7 18,7 7,3 28,1 1,7
2008 16,9 21,3 16,5 10,2 25,5 4,7 3,4
2014 31,3 23,1 19,5 13,7 6,6 5,7 CDU

Sitzverteilung

Jahr Gesamt FO CDU SPD Linke UWG WGG Grüne
2003 9 1 3 2 2 1
2008 9 2 2 2 2 1
2014 9 3 2 2 1 1

Grube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 entfielen 28,0 % der Stimmen auf zwei Einzelbewerber, 2008 gar 72,9 % der Stimmen auf vier Einzelbewerber und 2014 49,5 % auf den Einzelbewerber Gutschmidt.

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPD BB CDU Linke
2003 27,9 17,2 26,9
2008 15,2 11,4
2014 19,5 16,6 14,4

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPD BB Linke Ebw
2003 3 1 1 1
2008 3 1 2
2014 3 1 1 1

Marquart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr KWG SPD N/W CDU BKV
120031 6,0 4,3 23,5 55,6
2008 67,4 12,8 19,8
2014 58,6 15,1 14,7 N/W

Sitzverteilung

Jahr Gesamt KWG SPD N/W CDU BKV
2003 3 1 2
2008 5 3 1 1
2014 5 3 1 1 N/W

Fußnote

1 2003: zusätzlich: BV: 10,5 %

Neu Fahrland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr BB SPD Grüne N/W CDU UKWNF BKNF Linke BV
2003 40,4 36,4 12,0 11,3
2008 70,7 29,3
2014 73,5 14,4 12,1

Sitzverteilung

Jahr Gesamt BB SPD N/W CDU UKWNF BKNF Linke
2003 5 2 2 1
2008 5 4 1
2014 5 4 1

Satzkorn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr SPD N/W KWG BV
2003 29,1 59,6 11,4
2008 30,5 69,5
2014 52,7 47,3

Sitzverteilung

Jahr Gesamt SPD N/W KWG
2003 3 1 2
2008 3 1 2
2014 3 2 1

Uetz-Paaren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stimmenanteile der Parteien in Prozent

Jahr N/W KWG BV
2003 59,4 40,6
2008 100,0
2014 100,0

Sitzverteilung

Jahr Gesamt N/W BV KWG
2003 3 2 1
2008 3 3
2014 3 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]