Eric Boggan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eric Boggan (* 14. August 1963[1]) ist ein amerikanischer Tischtennisspieler. Er nahm an sechs Weltmeisterschaften teil.[2]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eric Boggan ist ein Sohn des Tischtennishistorikers Tim Boggan. Bereits als Sechsjähriger trat Eric bei Turnieren auf. Er steigerte seine Spielstärke und wurde 1979 erstmals für die Weltmeisterschaft nominiert. Bis 1991 nahm er an insgesamt sechs Weltmeisterschaften teil, kam dabei jedoch nie in die Nähe von Medaillenrängen. 1982 siegte er im Einzel bei den Nordamerikanischen Meisterschaften.

Ab 1982 spielte Eric Boggan einige Jahre lang in Europa. Zunächst schloss er sich dem schwedischen Verein Angby an und wechselte 1983 in die deutsche Bundesliga zum TTC Grünweiß Bad Hamm.[3] Ein Jahr später wurde er von der Spvg Steinhagen verpflichtet,[4] 1986 kehrte er in die USA zurück.[5] 1980 nahm er als Vertreter Nordamerikas am ersten World Cup teil. Bis 1986 folgten weitere vier Teilnahmen, seine beste Platzierung war dreimal der siebte Platz.

2003 wurde Eric Boggan in die Hall of Fame der USA-Tischtennisspieler aufgenommen.[6]

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eric Boggans älterer Bruder Scott hatte eine ähnliche Tischtennislaufbahn.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tim Boggan's 1996 interview in Table Tennis World (engl.) (abgerufen am 24. Dezember 2016)
  2. Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank (Memento des Originals vom 24. Dezember 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.old.ittf.com (abgerufen am 24. Dezember 2016)
  3. Zeitschrift DTS, 1983/6 Seite 36
  4. Zeitschrift DTS, 1984/5 Seite 28
  5. Zeitschrift DTS, 1986/5 Seite 21
  6. Hall of Fame Inductees (engl.) (abgerufen am 24. Dezember 2016)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]