Ernst-Detlef Mücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst-Detlef Mücke (* 1944) ist Lehrer in Berlin und Träger des Verdienstkreuzes am Bande.

Seit Mitte der 1970er Jahre engagiert Mücke sich für die Akzeptanz homosexueller Lehrer und Schüler in der Schule. Unter Anderem ist er einer der Gründerväter der Arbeitsgemeinschaft homosexueller Lehrer und Erzieher in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Berlin.

Bereits in den 1970er Jahren hat er sich als einer der ersten Lehrer in seiner Schule in Neukölln als Schwuler geoutet. Seither hat er sich bei Generationen von Schülerinnen und Schülern für einen selbstverständlichen Umgang mit dem „Schwul-Sein“ bemüht.

Gemeinsam mit der schwulen Lehrergruppe und der GEW hat er sich dafür eingesetzt, dass Homo- und Heterosexualität als gleichwertig anerkannt und gleichgeschlechtliche Lebensweisen in der Schule thematisiert werden. Er initiierte öffentliche Diskussionen, schrieb Petitionen und Forderungen an Politiker und suchte das Gespräch mit der Politik. Lesbische Lehrerinnen und schwule Lehrer hat er – u.a. in den Rechtsschutzstellen der GEW – mit Rat und Hilfe unterstützt. Thomas Härtel (Staatssekretär für Bildung, Jugend und Sport in Berlin): „Ernst-Detlef Mücke hat über die Berliner Grenzen hinaus das Anliegen einer aufgeklärten Sexualerziehung auch bundesweit vorangetrieben und immer wieder darauf aufmerksam gemacht, dass Vorurteile gegenüber Lesben und Schwulen nach wie vor verbreitet sind und durch Tabuisierung und Ausgrenzung viel menschliches Leid verursacht wird. Es ist mir daher eine Ehre ihm für seine Verdienste das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens zu überreichen, das ihm der Bundespräsident verliehen hat.“

Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland wurde an Mücke für seine Verdienste um die Gleichberechtigung und Achtung Homosexueller in Schule und Gesellschaft am 20. April 2005 in seiner Schule in Neukölln verliehen.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.