Erscheinungsverlauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Erscheinungsverlauf beschreibt den Verlauf der Herausgabe von Zeitungen, Zeitschriften, mehrbändigen Werken und Werken mit wiederholten Auflagen. Dabei können sowohl Periodizität und Herausgeber als auch der Name wechseln.

Die Zählung beginnt heute meist im Januar, also zu Beginn eines Kalenderjahres. Sie kann aber auch abhängig von wirtschaftlichen Gegebenheiten, z. B. Haushaltsjahren, z. B. im Oktober beginnen. Dies ist vor allem bei der Herausgabe von Zeitschriften im 19. Jahrhundert zu beachten. Die Jahrgangszählung kann unter anderem aus politischen Überlegungen springen, also willkürlich verändert werden, wie z. B. beim Deutschen Ärzteblatt.[1]

Für taggenaue Berechnungen des Erscheinungsdatums kann in bestimmten Regionen die Umstellung vom julianischen auf den gregorianischen Kalender Ende des 17./Anfang des 18. Jahrhunderts von Bedeutung sein.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Gerst: 100. Jahrgang des Deutschen Ärzteblattes. Verwirrende Chronologie. In: Deutsches Ärzteblatt, Jg. 100 (2003), Ausgabe 1–2 vom 6. Januar 2003, Seite A-19 / B-17 / C-17.