Eteokles (Sohn des Andreus)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eteokles (griechisch Ἐτεοκλῆς) ist eine Figur der griechischen Mythologie.

Er ist nach einigen Berichten der Sohn des Andreus und der Euippe, der Tochter des Leukon, nach anderen ein Sohn des böotischen Flussgottes Kephisos, weshalb er auch unter dem Namen Kephisiades bekannt ist.

Eteokles war König von Orchomenos, wo er den Kult der Chariten begründet haben soll.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]