Ethel Lina White

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Biografie
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Ethel Lina White (* 1876 in Abergavenny, Wales; † 1944 in London) war eine britische Autorin von Kurzgeschichten und Kriminalromanen. In Deutschland bekannt geworden sind vor allem die auf ihren Romanen basierenden Filme von Alfred Hitchcock und Robert Siodmak.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Wish-Bone, 1927
  • Twill Soon Be Dark, 1929
  • The Eternal Journey, 1930
  • Put Out the Light, 1931
  • Fear Stalks the Village, 1932
  • Some Must Watch, 1933 (später als The Spiral Staircase, dt. Helen oder die Wendeltreppe, Zürich 1988, ISBN 3-257-21640-8)
  • Wax, 1935 (dt. Panoptikum, Leipzig 1938, und Die Nacht im Kabinett der Wachsfiguren, München 1978, zuletzt unter ISBN 3-453-08886-7)
  • The First Time He Died, 1935 (dt. Als er zum ersten Mal starb, Leipzig 1939)
  • The Wheel Spins, 1936 (später als The Wheel Spins and the Lady Vanishes; dt. Eine Dame verschwindet, München 1975, zuletzt unter ISBN 3-453-08220-6)
  • The Third Eye, 1937
  • The Elephant Never Forgets, 1937
  • Step in the Dark, 1938
  • While She Sleeps, 1940
  • She Faded into Air, 1941
  • Midnight House, 1942
  • The Man Who Loved Lions, 1943
  • They See in Darkness, 1944

Verfilmungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1938 – Eine Dame verschwindet (The lady vanishes) – Regie: Alfred Hitchcock – nach dem Roman The Wheel Spins
  • 1945 – Der Tod wohnt nebenan (The unseen) – Regie: Lewis Allen – nach dem Roman Midnight house
  • 1945 – Die Wendeltreppe (The spiral staircase) – Regie: Robert Siodmak – nach dem Roman Some Must Watch
  • 1974 – Das Geheimnis der Wendeltreppe (The spiral staircase) – Regie: Peter Collinson – nach dem Roman Some Must Watch
  • 1979 – Tödliche Botschaft (The lady vanishes) – Regie: Anthony Page – nach dem Roman The Wheel Spins
  • 1999 – Stummer Schrei (The spiral staircase) – Regie: James Heads – nach dem Roman Some Must Watch