Eugen Bartmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eugen Bartmer (* 1937 in Wien) ist ein österreichischer Maschinenschlosser und mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller.[1][2]

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bartmer erlernte den Beruf des Maschinenschlossers und war 1952 bis 1994 in der Industrie in tätig. Seit 1976 ist er literarisch tätig und erhielt 1980 den Theodor-Körner-Preis. 2002 wurde „Der Menschenfresser“ als bestes Buch der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet. Weitere Veröffentlichungen sind u. a. in „Die Tarantel – Werkstatt Literatur der Arbeitswelt“. Bartmer ist Mitglied der Grazer Autorinnen und Autoren Versammlung, er schreibt selbstironische Prosa und sinistere Gedichte und trat auch auf der Veranstaltung Linkes Wort in Wien auf.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eugen Bartmer Lesung in Wien
  2. Eugen Bartmer in der Leopoldstadt