Euphorbus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Euphorbus war ein griechischer Arzt, der als Leibarzt von Juba II., einem Herrscher des Königreich Mauretanien an der Wende von 1. Jahrhundert v. Chr. zum 1. Jahrhundert n. Chr., belegt ist.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Euphorbus war Bruder von Antonius Musa, dem Leibarzt des Augustus. Plinius der Ältere berichtet[1] in seiner Naturalis historia, dass Juba II. eine von ihm entdeckte Pflanze nach seinem Arzt Euphorbea genannt haben soll. Weiter beschreibt Plinius, wie aus den im Atlasgebirge wachsenden Pflanzen der Milchsaft gewonnen wurde. Wahrscheinlich handelte es sich bei dieser Pflanze um Euphorbia officinarum oder Euphorbia resinifera.[2]

Laut Galenos von Pergamon soll König Juba II. eine Schrift über die Heilkraft der Pflanze verfasst haben.

Ehrentaxon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Antoine-Tristan Danty d’Isnard benannte ihm zu Ehren eine Gattung Euphorbium. Carl von Linné änderte später die Schreibweise in Euphorbia.[3][4] Die Gattung gehört zur Pflanzenfamilie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae).

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Plinius der Ältere: Naturalis historia. 5:16 und 25:77.
  2. Gordon Douglas Rowley: A History of Succulent Plants. Strawberry Press, 1997, S. 22. ISBN 0-912647-16-0
  3. Carl von Linné: Critica Botanica. Leiden 1737, S. 132
  4. Carl von Linné: Genera Plantarum. Leiden 1742, S. 237.