Europäischer Katastrophenschutzkongress

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
11. Europäischer Katastrophenschutzkongress 2015

Der Europäische Katastrophenschutzkongress ist eine seit 2005 jährlich stattfindende international ausgerichtete Fachkonferenz für Entscheidungsträger und Akteure des Bevölkerungsschutzes auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Veranstaltet wird die jeweils zweitägige Tagung vom Behörden Spiegel seit 2015 in Berlin.[1] Zuvor wurde sie in Bonn abgehalten.[2][3]

Katastrophenschutzkongresse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kongress mit jährlich 800 bis 1000 Teilnehmern aus über 40 Nationen[4] dient zur Information über aktuelle Entwicklungen im Bereich des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes und fördert den Dialog zwischen allen beteiligten Akteuren. Unterstützt wurde die Fachkonferenz bisher unter anderem vom Bundesinnenministerium, dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe, dem Technischen Hilfswerk und dem Deutschen Roten Kreuz. Auch vom Deutschen Feuerwehrverband und der Europäischen Kommission kam Unterstützung.[4]

In der begleitenden Fachausstellung präsentieren sich unter anderem das Bundesministerium für Bildung und Forschung,[5] Hilfsorganisationen wie die Johanniter-Unfallhilfe oder Bundesbehörden wie der Deutsche Wetterdienst.[6] Hinzu kommen beispielsweise die Fachhochschule Potsdam und das Forschungsforum Öffentliche Sicherheit.

11. Europäischer Katastrophenschutzkongress[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Themenschwerpunkte des 11. Europäischen Katastrophenschutzkongresses im Jahr 2015 waren zum Beispiel die Bewältigung des Flüchtlingszustroms, der Umgang mit Pandemien und Epidemien sowie die Bewältigung humanitärer Katastrophen.[5]

12. Europäischer Katastrophenschutzkongress[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Themenschwerpunkte des 12. Europäischen Katastrophenschutzkongresses im Jahr 2016 waren unter anderem die Konsequenzen des Klimawandels für die Behörden des Katastrophen- und Bevölkerungsschutzes, die Herausforderungen für die nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr durch die „verschärfte Sicherheitslage“ sowie das staatliche Krisen- und Notfallmanagement.[7]

13. Europäischer Katastrophenschutzkongress[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Themenschwerpunkte des 13. Europäischen Katastrophenschutzkongresses im Jahr 2017 waren unter anderem die Herausforderungen für Feuerwehren und Rettungsdienste nach Terroranschlägen, Resilienzkonzepte und Möglichkeiten zur Erhöhung der Selbstschutz- und Selbsthilfefähigkeiten der Bevölkerung.[8]

14. Europäischer Katastrophenschutzkongress[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Themenschwerpunkte des 14. Europäischen Katastrophenschutzkongresses im Jahr 2018 waren unter anderem die Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union und ihren Mitgliedsstaaten in Fragen des Katastrophenschutzes, der Schutz vor CBRN-Gefahren und die internationale Zusammenarbeit.[9]

Frühere Kongresse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Themenschwerpunkte früherer Tagung, der Kongress startete 2005 in Bonn und wechselte 2015 nach Berlin, waren unter anderem: Früherkennung und Alarmierung (2005), Großschadenslagen (2006) und grenzüberschreitende Koordination (2008). Hinzu kamen neue Technologien im Katastrophenschutz (2009), zivil-militärische Zusammenarbeit (2012) sowie inter- und transnationale Zusammenarbeit im Katastrophenschutz (2014).[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 11. Europäischer Katastrophenschutzkongress auf der Webseite der Berliner Feuerwehr; abgerufen am 8. September 2016.
  2. 7. Europäischer Bevölkerungs- und Katastrophenschutzkongress auf der Webseite des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe abgerufen am 8. September 2016.
  3. 2. Europäischer Katastrophenschutzkongress - Nachrichten vom LFV BB. In: lfv-bb.de. Abgerufen am 9. September 2016.
  4. a b 12. Europäischer Katastrophenschutzkongress — Termine. In: kavoma.de. Abgerufen am 9. September 2016.
  5. a b 11. Europäischer Katastrophenschutzkongress 2015 - BMBF Sicherheitsforschung. In: sifo.de. Abgerufen am 9. September 2016.
  6. Wetter und Klima - Deutscher Wetterdienst - Katastrophenschutz - Europäischer Katastrophenschutzkongress. In: dwd.de. Abgerufen am 9. September 2016.
  7. 12. Europäischer Katastrophenschutzkongress 2016. Abgerufen am 19. Oktober 2016.
  8. 13. Europäischer Katastrophenschutzkongress 2017. Abgerufen am 5. Oktober 2017.
  9. 14. Europäischer Katastrophenschutzkongress 2018. Abgerufen am 21. August 2018.
  10. Rückblick. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 9. November 2016; abgerufen am 9. November 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.civil-protection.com

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]