European Countries Biologists Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die European Countries Biologists Association (ECBA) ist ein Dachverband nationaler Biologenverbände aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

Beschreibung der ECBA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Organisation und Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ECBA wurde 1975 von Biologen aus verschiedenen europäischen Ländern mit Unterstützung ihrer nationalen biowissenschaftlichen Verbände und Berufsorganisationen gegründet, die daraufhin Mitglieder der ECBA wurden. Die ECBA versteht sich seither als Zusammenschluss der nationalen Biologenverbände innerhalb der Europäischen Union.[1] Mittlerweile übernimmt die ECBA die Funktion eines europäischen Dachverbandes, der bestrebt ist, europäische Anforderungen und nationale Besonderheiten im jeweiligen Berufsfeld über die Mitgliedsverbände zu harmonisieren, um die berufliche Freizügigkeit von Biologen innerhalb Europas zu erleichtern.[2] Darüber hinaus tritt die ECBA als Dachverband auch in der Wissenschaftskommunikation für die biologischen Wissenschaften, aber auch bei Entscheidungen in Politik und Wirtschaft als Vermittlerin ein.[3]

Im Zuge der Harmonisierung des EU-Rechts hat die ECBA die Interessen der nationalen Mitgliedsverbände und deren Mitglieder in Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit zu vertreten. Ebenso setzt sich die ECBA für naturwissenschaftliche und vor allem biologische bzw. biowissenschaftliche Schulbildung.[4] Im Zuge der Umsetzung des Bologna-Prozesses (Europäische Hochschulreform) plädiert die ECBA weiterhin für einen vollwertigen akademischen Abschluss (mindestens als Master of Science oder gleichwertigem Diplom- bzw. Magisterabschluss mit insgesamt 5-jährigem akademischem Studium) für die späteren Berufsträger.

Zertifizierung als „European Professional Biologist“ (EurProBiol)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Hauptaufgabe des Verbands ist es, Biologen die berufliche Freizügigkeit innerhalb der EU zu erleichtern. Dazu vergibt die ECBA Personen auf deren Antrag die in den 1980er-Jahren entwickelte Personenzertifizierung European Professional Biologist (EurProBiol). Diese ist dann jeweils für drei Jahre gültig. In ganz Europa sind knapp 700 Personen zertifiziert (Stand Februar 2021).[5] Die Zertifizierung als European Professional Biologist (EurProBiol) gilt im Sinne der EU-Richtlinie 2005/36/EG (Anerkennung von Berufsqualifikationen).[6] Das Zertifikat ist Ausdruck der gegenseitigen Anerkennung von nationalen Qualifikationen im Bereich der Biologie hinsichtlich des akademischen Studienabschlusses und der nötigen Erfahrungen in einem biologischen Berufsfeld.

Biologen, die Mitglieder ihrer nationalen Verbände sind, können die Zertifizierung zum EurProBiol beantragen. Voraussetzungen für die Vergabe des EurProBiol-Titels sind unter anderem ein biologischer bzw. äquivalenter Studienabschluss ab dem Bachelor (in Österreich, Dänemark und Norwegen wird ein höherer Abschluss benötigt)[7] an einer akkreditierten europäischen Universität sowie nachfolgend mindestens drei Jahre Berufserfahrung im biologischen Themenbereich.[8] Die Überprüfung der Qualifikationen eines Antragstellers erfolgt durch den jeweiligen nationalen Berufsverband sowie anschließend auf europäischer Ebene durch die ECBA. Die Namen der zertifizierten European Professional Biologists werden im EurProBiol-Register auf der Website des Zertifikats veröffentlicht.[9]

Mitgliedsverbände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Angaben der ECBA sind folgende nationale Verbände Mitglieder (Stand Februar 2021):[10]

Verband Staat
Panhellenic Association Life Sciences (PEV) Griechenland
Institute of Biology of Ireland Irland
National Order of Biologists (Ordine nazionale dei biologi (ONB))[11] Italien
Association of Biologists Luxembourg Luxemburg
Norwegian Biologist Association (BIO) Norwegen
Portuguese Biologists Association (Ordem Biologos OBio) Portugal
Naturvetarna (Swedish Association of Professional Scientists) Schweden
Dutch Institute of Biology (NIBI) Niederlande
Royal Society of Biology Vereinigtes Königreich
Austrian Biologist Association (ABA)[12] Österreich
National Association of Biology Teachers Belgium (ANPBB) Belgien
Bio-Der Zypern
Biological Society of Cyprus (BSC)[13] Zypern
Confederation of Danish biologists / Association of Danish Biologists Confederation of Danish (FaDB) Dänemark
BMOL Association Finnland
L’Association des Professeurs de Biologie et Géologie (APBG) Frankreich
Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO) Deutschland
Berufsvertretung deutscher Biologen (BDBiol) Deutschland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Origin of ECBA. In: European Countries Biologists Association. Abgerufen am 24. Januar 2021.
  2. This is ECBA. In: European Countries Biologists Association. Abgerufen am 24. Januar 2021.
  3. ECBA Mission. European Countries Biologists Association, abgerufen am 24. Januar 2021.
  4. Die Berufsregeln der Berufsvertretung Deutscher Biologen e.V.: Code of Professional Conduct der ECBA. Berufsvertretung Deutscher Biologen e.V., abgerufen am 24. Januar 2021.
  5. European Professional Biologists – The need for professional recognition. In: European Countries Biologists Association. Abgerufen am 24. Januar 2021.
  6. Why EurProBiol? In: EurProBiol. European Countries Biologists Association, 2013, abgerufen am 24. Januar 2021.
  7. Prodedure. In: EurProBiol. European Countries Biologists Association, abgerufen am 17. Februar 2021.
  8. Requirements. In: EurProBiol. European Countries Biologists Association, abgerufen am 24. Januar 2021.
  9. EurProBiol Register. In: EurProBiol - European Professional Biologist. Abgerufen am 30. Januar 2021.
  10. Biologists Organisations auf der Webseite der ECBA. Abgerufen am 5. Februar 2021 (englisch).
  11. Giornalisti: L’ONB entra nell’ECBA (Associazione dei biologi dei paesi europei). Soddisfazione del presidente Vincenzo D’Anna (ONB) e del presidente Harm Smit (ECBA). In: Ordine Nazionale dei Biologi. 28. März 2018, abgerufen am 7. Februar 2021 (it-IT).
  12. ECBA: EurProBiol. In: Austrian Biologists Association. Abgerufen am 24. Januar 2021.
  13. Networking CBS. In: Website der Cyprus Biological Society. Abgerufen am 7. Februar 2021 (englisch).