EurotaxGlass’s

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von EurotaxGlass)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teile dieses Artikels scheinen seit 2008 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
EurotaxGlass's International AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2000
Sitz Freienbach, SchweizSchweiz Schweiz
Leitung Martin Stewart
(Executive Chairman)
Mitarbeiterzahl 530
Branche Dienstleistungen
Website www.eurotaxglass.com

Die EurotaxGlass's International AG ist ein Dienstleistungsunternehmen für den internationalen Autohandel. Sie entstand im Jahr 2000 aus der Fusion des Schweizer Automarktforschungsunternehmens Eurotax mit dem britischen Kfz-Marktbeobachter Glass's Information Systems und hat ihren Sitz in Freienbach im Kanton Schwyz. Die Fusion wurde von der Investorengruppe HMTF (ehemals Hicks, Muse, Tate & Furst Inc.) durchgeführt, welche die beiden Unternehmen kurz zuvor aufgekauft hatte. 2006 wurde das neue Großunternehmen von der britischen Private-Equity-Gesellschaft Candover für 480 Millionen Euro erworben. Der Expansionskurs in Osteuropa soll fortgesetzt werden.

Das Unternehmen ist in 31 Ländern tätig und beschäftigt 530 Mitarbeiter. EurotaxGlass's verfügt über Informationen von über 360'000 alter wie neuer Fahrzeuge - von Mofas und PKWs bis LKWs, Baumaschinen und Oldtimer - von über 1000 Herstellern. Diese Informationen sind in zahlreichen Publikationen erhältlich.

Die Kunden sind Automobilhersteller, Händler, Flotten- und Leasingunternehmen, Werkstatt- und Reparaturbetriebe, Finanzinstitute, Versicherungskonzerne und Zulieferbetriebe der Fahrzeugindustrie.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glass's wurde bereits 1933 von William Glass in Großbritannien gegründet und verfügt über dementsprechend umfassende Aufzeichnungen über den Kfz-Markt, die in die neue gemeinsame Unternehmung miteingebracht wurden.

1957 veröffentlichte Hanns W. Schwacke in Frankfurt am Main erstmals eine Liste mit der Preisangabe von zahlreichen Gebrauchtwagen, über welche er in einer systematischen Marktbeobachtung Informationen gesammelt hatte. Als Erster in Österreich publizierte 1961 der Eurotax-Pionier Helmuth H. Lederer Preisnachrichten für Gebrauchtwagen, nachdem er eine große Nachfrage von Autohändlern und Verkäufern wahrgenommen hatte. 1971 schlossen sich die beiden zusammen und dehnten ihre Aktivitäten wenige Jahre später unter dem Namen 'Eurotax' auf weitere Länder aus. Bekannt sind vor allem die blauen und gelben Eurotax-Listen, in Deutschland die Schwacke-Liste, welche Informationen über den Wert von Gebrauchtwagen enthalten.

Schwacke GmbH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schwacke GmbH mit Sitz in Maintal (Hessen) ist die deutsche Tochtergesellschaft der EurotaxGlass's International AG. Das Unternehmen steht unter der Leitung von Heiko Haasler,[1] hat derzeit 86 Mitarbeiter[2] und 2014 einen Umsatz von etwa 12,5 Millionen Euro.[2]

Hanns W. Schwacke hatte das Unternehmen 1957 als Verlag gegründet und den Klassiker Schwacke-Liste für PKW als Standard bei der Ermittlung von Gebrauchtwagenpreisen etabliert. Heute bietet der Dienstleister automobile Marktdaten, Analysen und Softwarelösungen mit den Schwerpunkten Restwertermittlung und -management sowie Schadenkalkulation an.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuer Chef bei Schwacke, 19. Juni 2015
  2. a b Bundesanzeiger: Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014