Eyrieux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eyrieux
Wehr im Oberlauf

Wehr im Oberlauf

Daten
Gewässerkennzahl FRV41-0400
Lage Frankreich, Region Auvergne-Rhône-Alpes
Flusssystem Rhône
Abfluss über Rhône → Mittelmeer
Quelle im Gemeindegebiet von Devesset
45° 3′ 46″ N, 4° 23′ 24″ O
Quellhöhe ca. 1110 m[1]
Mündung bei La Voulte-sur-Rhône in die RhôneKoordinaten: 44° 48′ 29″ N, 4° 48′ 2″ O
44° 48′ 29″ N, 4° 48′ 2″ O
Mündungshöhe ca. 93 m[1]
Höhenunterschied ca. 1017 m
Länge 83 km[2]
Linke Nebenflüsse Dunière
Rechte Nebenflüsse Rimande, Saliouse, Eysse, Dorne, Talaron, Glueyre, Auzène, Boyon
Durchflossene Stauseen Lac de Devesset
Kleinstädte La Voulte-sur-Rhône

Der Eyrieux ist ein Fluss im Département Ardèche in der Region Auvergne-Rhône-Alpes im Süden Frankreichs.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ca. 83 km[2] lange Eyrieux entspringt in den nördlichen Ausläufern der Cevennen, im Gemeindegebiet von Devesset, wo er zu einem kleinen See aufgestaut wird. Er entwässert generell in südöstlicher Richtung durch den Regionalen Naturpark Monts d’Ardèche und mündet bei La Voulte-sur-Rhône als rechter Nebenfluss in die Rhône. Der Fluss wird mehrfach zur Energiegewinnung aufgestaut.

Orte am Fluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Oberlauf finden sich die landschaftlich schönen Schluchten der Gorges de l'Eyrieux.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Eyrieux ist, ähnlich wie der weiter südlich liegende Fluss Ardèche, ein attraktives Revier für den Kajak- und Kanusport, wobei die Befahrung des oberen Flussabschnittes nur geübten Paddlern empfohlen wird.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Eyrieux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Eyrieux auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 19. März 2011, gerundet auf volle Kilometer.