FC Germania Helsinki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC Germania Helsinki
FC Germania Helsinki Logo.png
Basisdaten
Name Fußball-Club Germania Helsinki ry[1]
Sitz Helsinki[2]
Gründung 17.11.2017
Farben   
Mitglieder 60
Präsident Tim Becker (Vereinsvorsitzender)[3]
Website http://www.fcgermania.fi/
Erste Fußballmannschaft
Spielstätte
Plätze 4 (2019/20)
Liga Vitonen

Der Fußball-Club Germania Helsinki ry, kurz FC Germania Helsinki (FCGH), ist ein Einwanderer-Fußballverein in der Hauptstadtregion und eine der offiziellen auslandsdeutschen Institutionen in Finnland. Die Mitglieder sind zum großen Teil aus den deutschsprachigen Ländern stammende Einwanderer, Finnen mit deutschsprachigem familiären Hintergrund sowie andere in und um Helsinki lebende mehrsprachige Personen. Die erste Mannschaft spielt aktuell (2021) in der Vitonen, der sechsthöchsten Spielklasse in der Ligapyramide des finnischen Fußballs.

Gründung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwurf für ein Logo von 2015

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Germania ist die antike Personifikation für das Gebiet der germanischen Völker, wie z. B. in der Schrift Germania des römischen Historikers Tacitus. Als Fußballvereinsname wurde der Name zum Ende des 19. und Beginn des 20. Jh. in Deutschland und Österreich oft gewählt, z. B. von einem Vorgängerverein des HSV. Auch deutschsprachige Vereine im Ausland trugen ihn, u. a. der 1899 gegründete Sport Club Germânia – einer der ersten Vereine, die den Fußball in Brasilien etablierten. Die Vereinsgründer bezogen sich bei der Wahl dieses Namens auf diesen und andere berühmte Fußballvereine[4] und wollten gleichzeitig auf das gemeinsame Interesse der Gründungsmitglieder an der deutschen Sprache und dem deutschsprachigen Fußball verweisen,[5] wobei die Vereinsarbeit von Anfang an international und mehrsprachig ausgerichtet war.[6]

Vereinssymbole[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dokument über die Vereinsgründung am 17. November 2017

Die Farben weiß und blau im Vereinslogo spiegeln die Stadtfarben von Helsinki und die finnische Flagge. Boot und Wellen sollen an Helsinkis Stadtwappen erinnern.[7] Das Logo enthält außerdem zwei als Ruder angeordnete schwarz-rot-goldene Vuvuzelas mit einem Fußball am Steuer. Der deutschsprachige Stammtisch in Helsinki Saksalaiset, der als „Wiege“ des FC Germania gilt,[8] benutzt seit der Fußballweltmeisterschaft 2010 eine solche Vuvuzela als Erkennungszeichen.[9][10]

Die Farben der Heim- und Auswärtstrikots wurden gewählt, um einerseits die Nationalfarben Blau und Weiß des Gastlandes Finnlands aufzunehmen und anderseits der Spielerkleidung deutscher Mannschaften zu ähneln. Wie heute die deutsche Fußballnationalmannschaft spielte schon die 1915 in Mexiko gegründete Einwanderermannschaft FV Germania in den Farben Weiß und Schwarz.

Gründungsversammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1. Mannschaft wurde informell im Mai 2015 von Tim Becker, Michael Lutzeier und Konstantinos Oikonomides ins Leben gerufen.[11] Am 17. November 2017 fand die offizielle Gründungsversammlung des Vereins statt,[12][13] der seit dem 16. Februar 2018 als e.V. (finnisch ry) offiziell registriert ist.[14] Der Verein ist Mitglied des Finnischen Fußballverbandes.[15]

Vereinsarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sportliche Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FC Germania hat kein eigenes Stadion. Vor der offiziellen Vereinsgründung fand regelmäßig freies Training im Sportpark Talin liikuntapuisto in Helsinkis Stadtteil Munkkivuori statt. Später wurde Vallilanlaakso in Vallila eine Art Stammplatz.[16] Ansonsten trainieren die verschiedenen Mannschaften auf wechselnden Plätzen wöchentlich das ganze Jahr über. Neben dem Ligabetrieb werden Freundschaftsspiele, z. B. mit der anderen deutschen Einwanderermannschaft FC Turbine Turku,[17] oder Teilnahmen an Hobbyturnieren organisiert.[18]

Seit der Sommersaison 2016 hat mindestens eine Mannschaft in Helsinkis Kleinfeld-Freizeitliga Harrasteliiga 7vs7 teilgenommen, zeitweise als gemischtes Team. In der Saison 2019/20 trat der Verein erstmals mit einer Mannschaft in der siebthöchsten Spielklasse Kutonen an, stieg direkt in die Vitonen auf und beendete die Saison 2019/20 auf dem vierten Platz.[19] 2020 nahm die erste Mannschaft ebenfalls zum ersten Mal am Suomen Region's Cup teil und schied in der ersten Runde gegen den Viertligisten FC Futura aus Porvoo aus.[20] In der Saison 2021/22 nimmt außerdem eine zweite Herrenmannschaft, unter dem Namen FC Germania/Akademie, an der Kutonen teil.[21]

In der Wintersaison 2018/2019 spielte auch eine Damen-Freizeitmannschaft, die FCGH Ladies, für den Verein.[22][23] Seit 2021 trainiert zusätzlich zu den Herrenmannschaften eine gemischte Kindermannschaft im Vorschulalter, aus der langfristig eine Jugendabteilung entstehen soll.[24][25]

Weitere Vereinsarbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehr als den rein sportlichen Erfolg betonen die Statuten die soziale und kulturverbindende Funktion der Vereinsarbeit.[26][27][28] Deshalb finden regelmäßig Freundschaftsspiele statt, z. B. gegen ein Team von Häftlingen des Gefängnisses im Stadtteil Sörnäinen 2015, gegen ein Team von irakischen Flüchtlingen 2018, sowie gegen verschiedene nationale und internationale Teams von Parlamentariern und Diplomaten aus Helsinki.[29] Die Deutsche Botschaft in Helsinki führt den FC Germania als eine deutsche Institution in Finnland.[30] Der Verein ist auch bei der Deutsch-Finnischen Handelskammer registriert[31] und arbeitet mit anderen deutschen Institutionen in Finnland zusammen, wie der Deutschen Gemeinde[32] und der Deutschen Schule Helsinki.[33] Gleichzeitig steht die Mitgliedschaft nicht nur Deutschen offen, sondern allen Interessierten ungeachtet der Staatsangehörigkeit oder Muttersprache.[34] Derzeit (2021) hat der Verein mehr als 60 Mitglieder aus etwa 20 Ländern.[35][36][37] In der 1. Mannschaft besteht der aktuelle (2019/20) Kader aus 60 % Legionären.[38]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie (1. Mannschaft)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mediale Aufmerksamkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Buch Finne dein Glück (2021) nutzt Bernd Gieseking sein Zusammentreffen mit zwei Gründungsmitgliedern in Helsinki als Rahmen, um den Verein und dessen Arbeit in einem eigenen Kapitel zu beschreiben.[58] Im Sommer 2021 berichteten die ARD Sportschau und der Deutschlandfunk über den FC Germania im Rahmen von Beiträgen über Finnlands Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft, den Breitensport und die Fankultur im finnischen Fußball.[59][60] Auch der Deutsche Fußball Botschafter berichtete über die sportliche und kulturverbindende Arbeit des Vereins.[61]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: FC Germania Helsinki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information Service of the Finnish Register of Associations, aufgerufen am 20. Dezember 2020
  2. Information Service of the Finnish Register of Associations, aufgerufen am 20. Dezember 2020
  3. Information Service of the Finnish Register of Associations, aufgerufen am 20. Dezember 2020
  4. René Schwarz: Der FC Germania Helsinki – mehr als nur ein Fußballclub. finntouch.de. 7. September 2018. Archiviert vom Original am 1. Oktober 2020. Abgerufen am 22. Dezember 2020: „Der Name FC Germania […] steht für große Ambitionen mit einem gewissen Augenzwinkern“
  5. René Schwarz: Der FC Germania Helsinki – mehr als nur ein Fußballclub. finntouch.de. 7. September 2018. Archiviert vom Original am 1. Oktober 2020. Abgerufen am 22. Dezember 2020: „In den Vereinsstatuten wurde frühzeitig festgehalten, dass es sich beim FC Germania Helsinki um einen Club für „Freunde der deutschen Sprache“ handelt.“
  6. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Natürlich war unser Verein zu Beginn eine deutschsprachige Initiative, aber er hatte zu keinem Zeitpunkt eine ausschließende Funktion. Bei uns kann jeder mitmachen der in Helsinki und Umgebung wohnt und Spaß am Fußball hat!“
  7. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Daher ist das Logo auch eine Abwandlung vom Helsinkier Stadtwappen.“
  8. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Die Wiege unseres Vereins ist der Saksalaiset Stammtisch, also ein deutschsprachiger Stammtisch in Helsinki.“
  9. René Schwarz: Der FC Germania Helsinki – mehr als nur ein Fußballclub. finntouch.de. 7. September 2018. Archiviert vom Original am 1. Oktober 2020. Abgerufen am 22. Dezember 2020: „Das Erkennungsmerkmal des Stammtisches, die Vuvuzela in schwarz-rot-goldenen Farben, schaffte es denn auch direkt bis ins offizielle Vereinswappen.“
  10. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „… eine Anspielung auf die Vuvuzelas, die als Erkennungszeichen immer auf unserem Saksalaiset Stammtisch standen.“
  11. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Das Ganze war also mehr oder weniger eine Schnapsidee unter Freunden, nämlich zwischen Stammtischorganisator Michael Lutzeier aus Schwaben, Konstantinos Oikonomides aus Nürnberg und mir.“
  12. Marco Nehmer: Germania Helsinki will bald sein Ehrenmitglied besuchen, Kieler Nachrichten. 20. August 2020, S. 18. Abgerufen im 21. November 2020.  „Dähne ist Ehrenmitglied des Vereins, war bei der Gründungsversammlung 2017 dabei.“ 
  13. Gründungsbuch, aufgerufen am 10. Januar 2021
  14. Information Service of the Finnish Register of Associations, aufgerufen am 20. Dezember 2020
  15. FC Germania Helsinki, Vereinsprofil, abgerufen am 7. Juni 2021
  16. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Aber in den letzten Jahren ist der Platz in Vallilanlaakso, mitten in Helsinki, sozusagen zu unserem Stammplatz geworden.“
  17. René Schwarz: Der FC Germania Helsinki – mehr als nur ein Fußballclub. finntouch.de. 7. September 2018. Archiviert vom Original am 1. Oktober 2020. Abgerufen am 22. Dezember 2020: „ein gemeinsames Turnier mit Turbine Turku und Teutonia Tampere“
  18. Jens Grübl: Deutscher Fußball mitten in Finnland. In: Silta-Brücke. Zeitschrift für finnisch-deutsche Zusammenarbeit. Nr. 103. Verband der Finnisch-Deutschen Vereine e.V., 2018, ISSN 0781-5824, S. 13: „… organisiert vom Hauptstadtverein FC Germania Helsinki“
  19. FC Germania Helsinki, Mannschaftsprofil bei Transfermarkt.de, aufgerufen am 22. Dezember 2020
  20. Transfermarkt.de, aufgerufen am 17. Januar 2021.
  21. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „… so haben wir uns entschlossen noch eine zweite Mannschaft für die Ligasaison 2021 in der Kutonen anzumelden.“
  22. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021.
  23. https://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Images_of_FCGH_Ladies
  24. Laut Webseite des Vereins, aufgerufen am 22. Dezember 2020
  25. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „… am 10. April konnten wir nun endlich draußen mit dem Kindertraining loslegen.“
  26. René Schwarz: Der FC Germania Helsinki – mehr als nur ein Fußballclub. finntouch.de. 7. September 2018. Archiviert vom Original am 1. Oktober 2020. Abgerufen am 22. Dezember 2020: „Ich persönliche sehe Germania als soziale Initiative, die Leute zusammenbringt, die gerne Deutsch sprechen und Spaß am Fußball haben.“
  27. Es geht wieder los: Gemeinsam mit dem FC Germania Helsinki schauen wir im Gemeindesaal alle Deutschland–Spiele bei der Fussball–WM 2018 in Russland… In: Deutsch-–Evangelisch in Finnland. Gemeindebrief der Deutschen Gemeinde in Finnland. Nr. 103. Deutsche Evangelisch–Lutherische Gemeinde in Finnland, 2018, ISSN 1456-1042, S. 17: „Über den Fußball hinaus werden auch weitere soziale Aktivitäten organisiert“
  28. Matthias Friebe: Finnland bei der EM : Premiere auf der großen Bühne. In: deutschlandfunk.de. 12. Juni 2021. Abgerufen am 13. Juni 2021: „Vor allem den sozialen und kulturverbindenden Aspekt des Fußballs stellt der Verein in den Mittelpunkt seiner Arbeit.“
  29. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Ganz zu Beginn im September 2015 haben wir zum Beispiel gegen irakische Flüchtlinge oder dann 2018 gegen ein Fußballteam von Häftlingen des Helsinkier Gefängnisses in Sörnäinen gespielt. Und wir haben auch schon gegen die Helsinki Diplomat Sports, eine internationale Mannschaft von Botschaftsmitarbeitern, eine Mannschaft des finnischen Parlaments oder des finnischen Außenministeriums gespielt. Und anlässlich der letzten WM in Russland gab es 2018 ein Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft der russischen Botschaft in Helsinki.“
  30. Deutsche Institutionen in Finnland. 22. November 2017. Archiviert vom Original am 28. September 2020. Abgerufen am 22. Dezember 2020.
  31. Verein FC Germania Helsinki ry. In: Definitiv. Magazin der AHK Finnland. Nr. 1. Deutsch-Finnische Handelskammer e.V., 2020, ISSN 2242-816X, S. 7: „Neue Mitglieder“
  32. Es geht wieder los: Gemeinsam mit dem FC Germania Helsinki schauen wir im Gemeindesaal alle Deutschland–Spiele bei der Fussball–WM 2018 in Russland… In: Deutsch-–Evangelisch in Finnland. Gemeindebrief der Deutschen Gemeinde in Finnland. Nr. 103. Deutsche Evangelisch–Lutherische Gemeinde in Finnland, 2018, ISSN 1456-1042, S. 17.
  33. Laut Webseite des Vereins, aufgerufen am 22. Dezember 2020
  34. René Schwarz: Der FC Germania Helsinki – mehr als nur ein Fußballclub. finntouch.de. 7. September 2018. Archiviert vom Original am 1. Oktober 2020. Abgerufen am 22. Dezember 2020: „Ob Schweizer, Österreicher, Holländer oder andere Nationalitäten – alle dürfen mitmachen.“
  35. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Wir sind mittlerweile mehr als 60 Mitglieder aus über 15 Nationen.“
  36. Verein FC Germania Helsinki ry. In: Definitiv. Magazin der AHK Finnland. Nr. 1. Deutsch-Finnische Handelskammer e.V., 2020, ISSN 2242-816X, S. 7: „Derzeit hat der Verein mehr als 60 Mitglieder aus über 15 Ländern.“
  37. Paula Schuth: FC Germania – Ein Stückchen Heimat : Fußball auf Deutsch für Leib und Seele. In: Silta-Brücke : Zeitschrift für finnisch-deutsche Zusammenarbeit. Nr. 116. Verband der Finnisch-Deutschen Vereine e.V., 2021, ISSN 0781-5824, S. 6–7: „Derzeit hat der Verein mehr als 60 Mitglieder aus mehr als 20 Ländern.“
  38. FC Germania Helsinki bei Transfermarkt.de, aufgerufen am 22. Dezember 2020
  39. Thomas Reibetanz: Ex-Ifa-Spieler gründet Fußballverein in Helsinki, Freie Presse. 4. September 2020, S. 16. Abgerufen im 21. November 2020. 
  40. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Vorsitzender Tim Becker“
  41. Tim Becker, Spielerprofil beim Finnischen Fußballverband (auf Finnisch), zuletzt aufgerufen am 22. Dezember 2020
  42. Marco Nehmer: Germania Helsinki will bald sein Ehrenmitglied besuchen, Kieler Nachrichten. 20. August 2020, S. 18. Abgerufen im 21. November 2020.  „Dähne ist Ehrenmitglied des Vereins…“ 
  43. René Schwarz: Der FC Germania Helsinki – mehr als nur ein Fußballclub. finntouch.de. 7. September 2018. Archiviert vom Original am 1. Oktober 2020. Abgerufen am 22. Dezember 2020: „Dort wurden sie sogar vom damaligen deutschen HJK-Torwart Thomas Dähne angesprochen, der fortan einige Male die Spiele der „Germanier“ besuchte und sogar bei der Vereinsgründung anwesend war.“
  44. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:FCGH_Saison_opening_2019-04-07.jpg
  45. https://commons.wikimedia.org/wiki/File:FCGH_Damen_2018.jpg
  46. Mia Heikkinen, Spielerprofil beim Finnischen Fußballverband (auf Finnisch), zuletzt aufgerufen am 13. April 2021
  47. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „… Professor für Entrepreneurship Ewald Kiebler von der Aalto University School of Business, der ehemals aktiv für verschiedene österreichische Fußballvereine war…“
  48. „Konstantin Oikonomides has had a big impact on German pesapallo for years.“, aufgerufen am 7. Januar 2021
  49. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „… unser Gründungsmitglied Konstantin Oikonomides, der übrigens deutscher Rekordnationalspieler im Pesäpallo, einer Art finnischem Baseball, ist.“
  50. Gründungsbuch, aufgerufen am 10. Januar 2021
  51. Konstantinos Oikonomides, Spielerprofil beim Finnischen Fußballverband (auf Finnisch), zuletzt aufgerufen am 22. Dezember 2020
  52. Arttu Koistinen: Ladaa olisi pitänyt odottaa 15 vuotta – Itä-Saksassa Michael Rießler olisi johtanut kolhoosia, nyt kieliantropologi etsii pientä puutaloa Joensuun seudulta (fi). In: Karjalainen, 12. Dezember 2020.  „Pelaa maalivahtina FC Germania Helsinki -jalkapallojoukkueen "old boys -osastossa".“ 
  53. Michael Rießler, Spielerprofil beim Finnischen Fußballverband (auf Finnisch), zuletzt aufgerufen am 13. April 2021
  54. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Michael Rießler, Professor für Allgemeine Sprachwissenschaft an der Universität Ostfinnland und Experte für samische Sprachen, ist im Sommer 2020 zu unserem Verein gestoßen.“
  55. Gründungsbuch, aufgerufen am 10. Januar 2021
  56. Torsten Tiebout, Spielerprofil beim Finnischen Fußballverband (auf Finnisch), zuletzt aufgerufen am 22. Dezember 2020
  57. FC Germania Helsinki – Ein Einwanderer-Fußballverein in Helsinki mit großen Ambitionen. finntastic.de. 13. April 2021. Archiviert vom Original am 13. April 2021. Abgerufen am 13. April 2021: „Torsten Tiebout vom Philharmonischen Orchester Helsinki spielt zum Beispiel bei uns in der Freizeitmannschaft.“
  58. Bernd Gieseking: Finne dein Glück : eine Spurensuche im Land der Mitternachtssonne. Fischer, 2021, ISBN 978-3-10-491366-7, Auf ein Bier mit dem FC Germania Helsinki, S. 45–54.
  59. FCGH Newsletter Juni. In: fcgermania.fi. Abgerufen am 7. Juni 2021: „Sportschau-Auftritt des FCGH – Unser Debüt im Ersten Deutschen Fernsehen“
  60. Matthias Friebe: Finnland bei der EM : Premiere auf der großen Bühne. In: deutschlandfunk.de. 12. Juni 2021. Abgerufen am 12. Juni 2021.
  61. FC Germania Helsinki – ein Verein als Botschafter des deutschen Fußballs (HTML) In: fussballbotschafter.de. Deutscher Fußball Botschafter. 18. Juni 2021. Abgerufen am 22. Juni 2021: „ein Verein […], der über den Fußball Kulturen verbindet und als internationale Anlaufstelle für Einwanderer in Helsinki gilt.“