Festlandkeltische Sprachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als festlandkeltische Sprachen wird der ursprünglich auf dem europäischen Festland gesprochene Teil der keltischen Sprachen bezeichnet. Die Sprachwissenschaft verwendet hier auch den Begriff der kontinentalkeltischen Sprachen. Alle festlandkeltischen Sprachen sind ausgestorben.

Bekannt sind davon fünf festlandkeltische Sprachen, deren Namen allesamt Kunstprodukte der Neuzeit, überliefert in mehr oder weniger umfangreichen Bruchstücken :

Mit hoher Wahrscheinlichkeit gab es vor der und um die Zeitenwende auf dem europäischen Kontinent weitere keltische Sprachen und Dialekte.

Das Bretonische ist keine festlandkeltische Sprache, da es ca. im 4. Jahrhundert durch Emigranten aus Südbritannien nach Nordfrankreich gebracht wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Festlandkeltisch – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen