Feuerwehr in Japan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Feuerwehr
Japan
Flag of Japan.svg
Notruf: 119
Personal
Aktive
(ohne Jugend):
997.420
Freiwilligenquote: 83 %
Frauenquote: 3 %
Stützpunkte
Gesamtanzahl: 29.418
Einsätze
Gesamtanzahl: 8.786.855
Aufteilung nach Einsatzart
Brandeinsätze 37.783
Stand der Daten 2019
Feuerwehreinsatz nach Erdbeben im März 2011
Feuerwehrfahrzeug der Feuerwehr Tokio

Die Feuerwehr in Japan gehört zu den ersten und größten Feuerwehren in Asien.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Japan bestehen 29.418 Feuerwehrhäuser und Feuerwachen, in denen 21.814 Löschfahrzeuge und 1.146 Drehleitern bzw. Teleskopmaste für Feuerwehreinsätze bereitstehen. Insgesamt sind 997.420 Personen, davon 165.438 Berufsfeuerwehrleute und 831.982 freiwillige Feuerwehrleute, im Feuerwehrwesen tätig.[1] Der Frauenanteil beträgt drei Prozent.[2] In den Jugendfeuerwehren sind 414.187 Kinder und Jugendliche organisiert.[3] Die japanischen Feuerwehren wurden im Jahr 2019 zu 8.786.855 Einsätzen alarmiert, dabei waren 37.783 Brände zu löschen. Hierbei wurden 1.486 Tote bei Bränden von den Feuerwehren geborgen und 5.865 Verletzte gerettet.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leichte Holzbauweise, offene Herdfeuer, ein auf der Pazifikseite sehr trockener Winter, gelegentlich auch Erdbeben, führten ständig zu Bränden, die vor allem in den drei großen Städten Edo (Tokio), Ōsaka und Kyōto verheerende Folgen hatten. Als mit Beginn der Edo-Zeit Anfang des 17. Jahrhunderts die politische Stabilität wieder hergestellt wurde und in diesem Zusammenhang die großen Städte wuchsen, begann man, sich um den Brandschutz zu kümmern.

Außergewöhnliche Brandereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einem Hochhausbrand in Osaka kam es am 17. Dezember 2021 zu Todesopfern.[5] Der Brand ereignete sich am Vormittag im vierten Stock eines achtstöckigen Hochhauses im Stadtviertel Sonezaki Shinchi im Stadtbezirk Kita-ku im Zentrum der japanischen Millionen-Metropole Osaka.[6] Eine Brandmeldung ging gegen 10:20 Uhr bei der städtischen Feuerwehr ein. Ein Großteil des Brandes konnte nach offiziellen Angaben innerhalb von 30 Minuten gelöscht werden. Insgesamt waren mehr als 70 Löschfahrzeuge im Einsatz.[7] Bei 27 Menschen wurde zunächst ein „Herz- und Atemstillstand“ diagnostiziert, darunter 17 Männer und 10 Frauen. Drei Männer konnten jedoch reanimiert werden, sodass die Opferzahl bei 24 Menschen lag.[8] Eine Frau wurde mit leichten Verletzungen aus dem sechsten Stock gerettet.[9]

Feuerwehrverband[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der nationale Feuerwehrverband repräsentiert die japanischen Feuerwehren mit ihren nahezu eine Million Feuerwehrangehörigen[1] im Weltfeuerwehrverband CTIF (Comité technique international de prévention et d’extinction du feu).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CTIF-Kommission „Feuerwehr- und CTIF-Geschichte, Museen und Dokumentation“: 100 Jahre CTIF 1900 – 2000. Hrsg.: Comité technique international de prévention et d’extinction du feu. Colmar (Frankreich) 2000.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Feuerwehr in Japan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Nikolai Brushlinsky, Marty Ahrens, Sergei Sokolov, Peter Wagner: Welt-Feuer-Statistik Ausgabe Nr. 26-2021. (PDF) Tabelle 1.13: Personal und Ausstattung der Feuerwehren der Staaten in 2010–2019. Weltfeuerwehrverband CTIF, 2021, abgerufen am 31. Januar 2022.
  2. Nikolai Brushlinsky, Marty Ahrens, Sergei Sokolov, Peter Wagner: Welt-Feuer-Statistik Ausgabe Nr. 26-2021. (PDF) Tabelle 1.14: Personal der Feuerwehren der Staaten nach Gender in 2010–2019. Weltfeuerwehrverband CTIF, 2021, abgerufen am 31. Januar 2022.
  3. Nikolai Brushlinsky, Marty Ahrens, Sergei Sokolov, Peter Wagner: Welt-Feuer-Statistik Ausgabe Nr. 26-2021. (PDF) Tabelle 1.15: Anzahl der Jugendlichen in den Feuerwehren der Staaten in 2010–2019. Weltfeuerwehrverband CTIF, 2021, abgerufen am 31. Januar 2022.
  4. Nikolai Brushlinsky, Marty Ahrens, Sergei Sokolov, Peter Wagner: Welt-Feuer-Statistik Ausgabe Nr. 26-2021. (PDF) Tabelle 1.2: Verdichtete Kennzahlen der Brandsituation in den Staaten für das Jahr 2019. Weltfeuerwehrverband CTIF, 2021, abgerufen am 31. Januar 2022.
  5. Dutzende Tote nach Hochhausbrand befürchtet In: Süddeutsche Zeitung, 17. Dezember 2021, abgerufen am 17. Dezember 2021
  6. Viele Tote nach Gebäudebrand befürchtet In: tagesschau.de, 17. Dezember 2021, abgerufen am 17. Dezember 2021
  7. 27 feared dead in building fire in Osaka Access to the comments In: euronews, 17. Dezember 2021, abgerufen am 17. Dezember 2021
  8. Mann soll Brand mit 24 Toten ausgelöst haben In: n-tv.de, 17. Dezember 2021, abgerufen am 17. Dezember 2021
  9. Arson suspected after 24 confirmed dead in Osaka clinic fire In: Japan Today, 18. Dezember 2021, abgerufen am 18. Dezember 2021