Finanzen.net

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
finanzen.net GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Sitz Karlsruhe, Baden-Württemberg
Leitung Peter Schille, Jens Ohr
Mitarbeiter 30 (2015)[1]
Branche Internetportal
Website www.finanzen.net

Die Finanzen.net GmbH (Eigenschreibung finanzen.net GmbH) ist Betreiber des Finanzportals der Axel Springer SE, finanzen.net.

Die Website finanzen.net ist das größte Finanzportal in Deutschland.[2][3] Es erreicht 3,7 Millionen Besucher („Unique Users“, Stand Oktober 2016) und 29 Millionen Besuche („Visits“, Stand Dezember 2016).[4] Angeboten werden neben Informationen zu Aktien, Fonds, Zertifikaten, Anleihen, Devisen und Rohstoffen auch Wirtschafts- und Finanznachrichten aus der Redaktion des Finanzen Verlags, der auch die Magazine Euro und Euro am Sonntag verlegt und deren Geschäftsführer Frank-Bernhard Werner ist. Betrieben wird das Finanzportal von der finanzen.net GmbH mit Sitz in Karlsruhe.

Im Januar 2012 startete die Finanzen.net GmbH einen Ableger in der Schweiz[5] in Kooperation mit dem Schweizer Anlegermagazin Stocks, das von Axel Springer Schweiz verlegt wird. Im September 2012 verkündete die Finanzen.net GmbH den Start von finanzen.at in Österreich für Ende 2012.[6] Im November 2013 lancierte Finanzen.net zusammen mit Axel Springer Russland ein für den russischen Markt adaptiertes Portal unter dem Namen finanz.ru.[7] Zusätzlich betreibt die Finanzen.net GmbH auch noch Portale wie Business Insider Deutschland (businessinsider.de) [8] sowie für den US-amerikanischen Markt (quotenet.com) und den französischen Markt (finances.net).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Über uns. finanzen.net, abgerufen am 24. Juni 2015.
  2. AGOF internet facts III 2011. In: agof.de. AGOF – Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e. V., archiviert vom Original am 8. März 2013, abgerufen am 14. November 2011.
  3. IVW 3/2011: finanzen.net ist Deutschlands größtes Finanzportal. In: finanzen.net, 8. April 2011. Abgerufen am 15. Februar 2014.
  4. Wer wir sind. Unsere Produkte. finanzen.net GmbH, abgerufen am 3. August 2017.
  5. finanzen.ch: Deutschlands größtes Finanzportal startet Schweizer Ableger. In: presseportal.de. 5. Januar 2012, abgerufen am 16. Januar 2012.
  6. Springer bringt Finanzportal nach Österreich. In: horizont.at. 24. September 2012, abgerufen am 24. September 2012.
  7. Axel Springer startet Finanzportal in Russland. In: internetworld.de. 18. November 2013, abgerufen am 26. November 2013.
  8. Springer bringt deutschen „Business Insider“. Süddeutsche Zeitung, 4. August 2015, abgerufen am 10. Dezember 2016.