Fines herbes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fines herbes (französisch für „feine Kräuter“) sind eine klassische französische Kräutermischung, die aus frisch gehacktem Schnittlauch, Kerbel, Petersilie und Estragon besteht. Mitunter kommen noch weitere Kräuter wie Bibernelle, Basilikum, Majoran, Thymian oder Rosmarin hinzu.[1]

Die Fines herbes werden zur Zubereitung von Fleisch und Fisch, Salaten und Omeletts,[1] sowie Suppen, Saucen und Frischkäse verwendet und können durch Zwiebelwürfel, Schalotten, Champignons, Fenchel, Sellerie oder Trüffel ergänzt werden.

Im Handel ist die Kräuter-Mischung auch getrocknet erhältlich.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Alan Eaton Davidson: The Oxford Companion to Food. Hrsg.: Tom Jaine. 3. Auflage. Oxford University Press, New York 2014, ISBN 978-0-19-104072-6, Stichwort „fines herbes“.