Finn Høffding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Niels Finn Høffding (* 10. März 1899 in Kopenhagen; † 3. März 1997 ebenda) war ein dänischer Komponist.

Høffding war Schüler von Knud Jeppesen, Joseph Marx in Wien und Paul Hindemith. Er unterrichtete mehr als vierzig Jahre am Königlichen Konservatorium Musiktheorie und Komposition. Unter dem Eindruck der deutschen Jugendmusikbewegung gründete er 1930 mit Jørgen Bentzon die Københavns Folkemusikskole. Später setzte er sich für eine formale akademische Ausbildung angehender Musiklehrer ein.

Neben zahlreichen kammermusikalischen und Chorwerken komponierte Høffding vier Sinfonien, vier sinfonische Dichtungen - darunter sein Hauptwerk The Arsenal of Springfield für Solisten, Chor, Orgel und Orchester nach Henry Wadsworth Longfellow -, drei Opern sowie zwei Märchenspiele.

Bühnenwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kejserens nye Klæder (Des Kaisers neue Kleider; eigenes Libretto nach Hans Christian Andersen), Oper, 1926 UA 1928 in Kopenhagen
  • Kilderejsen (Libretto von Vilhelm Andersen nach Ludvig Holberg), Oper, 1931, UA 1942 in Kopenhagen
  • Pasteur (Libretto mit Otto Gelsted), Choroper, 1935 UA 1938 in Kopenhagen
  • Slædefarten (Die Schlittenfahrt; Libretto von Viggo Bredsdorff), Märchen-Singspiel, 1946, UA 1946 in Holbæk
  • Da solen blev forkølet (Als die Sonne sich erkältete; Libretto von Arne Ungermann), Märchenspiel

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]