Flughafen Lelystad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lelystad Airport
Lelystad Airport.JPG
Kenndaten
ICAO-Code EHLE
IATA-Code LEY
Koordinaten
52° 27′ 19″ N, 5° 31′ 23″ OKoordinaten: 52° 27′ 19″ N, 5° 31′ 23″ O
4 m (13 ft.) unter MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km südöstlich von Lelystad
Straße A6 N302
Basisdaten
Eröffnung 1973
Betreiber Schiphol Group
Start- und Landebahnen
05/23 1250 m × 30 m Asphalt
05/23 430 m Gras
Logo Lelystad Airport

Der Flughafen Lelystad (IATA-Code: LEY, ICAO-Code: EHLE) ist der Flughafen der Stadt Lelystad. Sie liegt in der Provinz Flevoland in den Niederlanden. Die Schiphol-Gruppe ist der Eigentümer.

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt schon längere Zeit Planungen, den Flughafen zu einem regionalen oder sogar internationalen Flughafen auszubauen. Die Betreibergesellschaft des Flughafens Schiphol hofft dadurch auf eine Verlagerung der Billigflieger und Chartergesellschaften und damit auf eine Entlastung des Flughafens Schiphol. Als Name wurde Rembrandt International Airport vorgeschlagen. Nach einer Verlängerung der Landebahnen wird der Ausbau der Kapazität zur Abfertigung von einer Million Passagieren pro Jahr und die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen angestrebt.

Pisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lelystad Airport hat im Moment zwei Pisten:

  • 05/23: 1250 Meter lang (Planung Verlängerung auf 2100 Meter)
  • 05/23: 430 Meter lang (Gras für Ultraleichtflugzeugen)

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lelystad Airport ist der größte Flughafen für kleinere Flugzeuge in den Niederlanden. Es gibt regelmäßige Flüge zur Insel Texel und mehrere Flugschulen, wovon die von Martinair die bekannteste ist. Martinair hat auch sein Catering in Lelystad (Marfo). Am Flughafen Lelystad ist auch der Importeur von Diamond Aircraft für die Beneluxländer stationiert.

Museumseingang

Luftfahrtmuseum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2003 ist das Nationale Luftfahrtmuseum Aviodrome aus Platzgründen nicht mehr in Schiphol, sondern in Lelystad. Aufsehen erregte es mit dem Transport eines zerlegten KLM Jumbo Boeing 747-206BM(SUD) über Wasser- und Landwege vom Amsterdamer Flughafen bis zum Museum.

Außerdem wurde beim Museum eine Replik eines ehemaligen Terminalgebäude des Flughafens Schiphol gebaut. Das Vorbild stammt aus 1928.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flughafen Lelystad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien