Food Swap

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem aus den USA stammenden Ausdruck Food Swap (engl. aus Food, dt. Essen, Nahrung und Swap, zu deutsch Austausch, Tauschhandel) werden Treffen bezeichnet, bei denen die Teilnehmer ausschließlich selbst hergestellte oder erzeugte Nahrungsmittel wie Früchte, Gemüse usw., Konserven (Marmelade etc.) oder z. B. Brot untereinander tauschen.

Nach Inaugenscheinnahme und Probieren tragen sich die jeweiligen Interessenten in die bei den einzelnen Produkten ausgelegte Listen ein, nach der Vereinbarung der Tauschwerte werden schließlich die einzelnen Angebote unter den Interessenten nach Art einer „stillen Versteigerung“ verteilt. [1]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anne Raith: Tausche Nektarine gegen Hühnerei. in: dradio.de, Deutschlandfunk, Corso - Kultur nach Drei, 8. September 2011 (10. September 2010)