Fornebu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 59° 54′ 1,1″ N, 10° 37′ 25,9″ O

Karte: Akershus
marker
Fornebu
Magnify-clip.png
Akershus
Luftbild der Halbinsel Fornebu.

Fornebu ist eine Halbinsel zwischen Lysaker und Snarøya auf dem Gemeindegebiet von Bærum in Norwegen.

Fornebu liegt zwischen dem Lysakerfjord und dem Holtekil-Fjord; im Süden schließt sich die Halbinsel Snarøya an. Im Norden von Fornebu befindet sich das denkmalgeschützte Fonebu-Herrenhaus (Fornebu hovedgård).

Der Name Fornebu setzt sich etymologisch zusammen aus dem norwegischen männlichen Namen Forni (der Alte) und dem Wort búð aus dem Altnordischen, was so viel wie Bude bzw. einfacher Wohnsitz oder Aufenthalt bedeutet.

Auf Grund der unmittelbaren Nähe zu Oslo handelt es sich um ein industriell stark genutztes Gebiet. Auch nach der Schließung des ehemals hier gelegenen Flughafens Oslo-Fornebu haben große Fluggesellschaften weiterhin ihren Sitz auf Fornebu.[1]

Fornebu wird heute hauptsächlich als Wohnsiedlung sowie als Industrie- und Gewerbegebiet genutzt. Nach Schließung des Flughafens begann ein Großprojekt zur Ansiedelung von Unternehmen der Informationstechnologie und Telekommunikation. Als größtes Unternehmen hat Telenor hier seinen Sitz. Die Fußball- und Veranstaltungshalle Telenor Arena, in der der Eurovision Song Contest 2010 stattfand, befindet sich ebenfalls auf Fornebu.[2]

Im Mai 2018 wurde in Fronebu die Snowboard und Ski Wettkämpfe der Osloer X Games ausgetragen.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fornebu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. auf Budstikka.no - Frykter sammenbrudd i trafikken vom 15. Oktober 2012, abgerufen am 30. Juni 2013 (norwegisch)
  2. Fornebu auf baerum.kommune.no (Memento des Originals vom 10. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baerum.kommune.no vom 30. Mai 2008, abgerufen am 30. Juni 2013 (norwegisch)
  3. X Games Oslo 2018 - Event Info. Abgerufen am 18. Juli 2018.