Fossárfoss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fossárfoss
Der Fossárfoss

Der Fossárfoss

Koordinaten 64° 45′ 11,5″ N, 14° 28′ 50,5″ WKoordinaten: 64° 45′ 11,5″ N, 14° 28′ 50,5″ W
Fossárfoss (Island)
Fossárfoss
Ort Djúpivogur, Island
Höhe 15 m
Fluss Fossá → Berufjörður

Der Fossárfoss ist ein Wasserfall im Osten von Island. Er wird auch Sveinstekksfoss genannt.

Dieser Wasserfall ist der letzte bevor die Fossá (isl. Wasserfallfluss) in die Bucht Fossárvík am Südwestufer des Berufjörðurs mündet. Die Fallhöhe beträgt 15 m[1]. Die Bucht wird von der Ringstraße umfahren, der Fossárfoss ist aber besser vom Urðarteigsvegur (9671) erreichbar, der weiter in das Fossárdalur führt. Oberhalb liegen Bauernhöfe und weitere Wasserfälle. Seit 1998[2] ist der innere Teil der Fossárvík durch einen Damm mit einer 40 m langen Brücke abgetrennt, über den seitdem die Ringstraße verläuft. Die Vorgängerbrücke wurde 1968 errichtet und war nur 8,5 m lang.

Im Húnaflói gibt es einen weiteren Fossárfoss.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fossarfoss, (Fossárfoss, Sveinstekksfoss). Abgerufen am 7. Juli 2019 (englisch).
  2. Brúaskrá - Brýr á þjóðvegum (febrúar 2016). Abgerufen am 7. Juli 2019 (isländisch).