Frédéric Kuhlmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frédéric Kuhlmann

Charles Frédéric Kuhlmann (* 22. Mai 1803 in Colmar; † 27. Januar 1881 in Lille) war ein französischer Chemiker und Industrieller (Kuhlmann Chemie-Konzern, Pechiney Ugine Kuhlmann).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kuhlmann war Professor für Chemie an der Universität Lille. Er war Mitglied der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte.[1]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Verkieselung durch Anwendung des Wasserglases ... zum Härten poröser Steine ... . Weimar 1859 (übersetzt und durch viele Zusätze bereichert von A. W. Hertel).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • André Thepot: Frédéric Kuhlmann. Industriel et notable du Nord, 1803–1881. In: Revue du Nord Lille, Bd 67 (1985), Nr. 265, S. 527–546.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte 1857