Frühlingsvollmond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Frühlingsvollmond ist ein jährlich wechselnder Tag im gregorianischen Kalender zwischen dem 21. März und dem 19. April. Im älteren julianischen Kalender war der letzte Frühlingsvollmond am 18. April. Das Osterfest wird an dem nachfolgenden Sonntag gefeiert.

Das Datum des kalendarischen, auch zyklisch genannten Frühlingsvollmonds ist eine Voraussage, die mit Hilfe der beobachteten mittleren Dauer zwischen zwei Vollmond-Ereignissen, der Dauer des synodischen Mondmonats (Lunation), beruht. Das tatsächliche, auch astronomisch genannte Vollmonddatum weicht davon höchstens einen Tag ab: höchstens einen Tag früher oder einen Tag später. Der zyklische Vollmond wird dem astronomischen vorgezogen, um seine Datierung und damit die des Ostersonntages einfach und weit in die Zukunft angeben zu können.

Das Datum des Frühlingsvollmonds wiederholt sich sehr regelmäßig alle 19 Jahre, was als Mondzirkel bezeichnet wird. In jeder 19-Jahre-Periode sind es 19 fixe Daten zwischen dem 21. März und dem 19. April. Nach selten nötigen Korrekturen (Anwendung der Sonnen- und/oder Mondgleichung) findet eine Verschiebung auf 19 andere Daten innerhalb dieses 30 Tage umfassenden Zeitraums statt.

Der Frühlingsvollmond ist als erster zyklischer Vollmondtag im Frühling definiert. Sein frühestes Datum ist der 21. März, der als zyklisch genannter Frühlingsanfang festgelegt ist. Der 21. März weicht etwas mehr vom astronomischen Frühlingsanfang ab als der zyklische Vollmond vom astronomischen Vollmond. Aktuell liegt der astronomische Frühlingsanfang für viele Jahre vor dem 21. März. Er pendelt zwischen dem 19. und dem 20. März, weil das gregorianische Kalenderjahr etwas zu lang ist. Im julianischen Kalender lag der 21. März im Jahre 1582 (gregorianische Kalenderreform) 10 Tage hinter dem astronomischen Frühlingsanfang zurück, was zum Ausfall von 10 Kalendertagen führte.

Der Frühlingsvollmond kann auf jeden Wochentag fallen. Ostern ist immer erst am darauffolgenden Sonntag.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]