Francis Davis Millet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francis Davis Millet im Studio, ca. 1900

Francis Davis Millet (* 3. November 1846 in Mattapoisett, Massachusetts; † 15. April 1912 im Nordatlantik) war ein US-amerikanischer Maler und Autor.

Leben[Bearbeiten]

Millet war der Sohn des Arztes Asa Millet (1813–1893) und dessen Frau Hulda Allen Byram. Er studierte Moderne Sprachen und Literatur an der Harvard University und Malerei in Antwerpen. 1910 war er Mitbegründer der American Federation of Arts und der National Commission of Fine Arts. Später wurde er Direktor der American Academy in Rome.

1879 heiratete er Elizabeth ("Lily") Greely Merrill in Paris. Mark Twain war sein Trauzeuge. Das Paar hatte vier Kiner: Edwin Abbey Millet (benannt nach Edwin Austin Abbey), Katherine Field Millet, Laurence Frederick Millet und John Alfred Parsons Millet. Edwin starb 1881 kurz nach der Geburt.

Millet kam auf der Rückreise von Rom in die USA am 15. April 1912 als Passagier beim Untergang der RMS Titanic ums Leben.

An Autumn Idyll

Werke[Bearbeiten]

Bibliografie[Bearbeiten]

  • The Danube from the Black Forest to the Black Sea (1892)
  • The Capillary Crime and Other Stories (1892)
  • The Expedition to the Philippines (1899)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Francis Davis Millet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien