Franco Coppola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franco Coppola (* 31. März 1957 in Maglie) ist ein italienischer Erzbischof und Diplomat des Heiligen Stuhls.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franco Coppola empfing am 12. September 1981 die Priesterweihe.

Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 16. Juli 2009 zum Titularerzbischof pro hac vice von Vinda und Apostolischen Nuntius in Burundi. Die Bischofsweihe spendete ihm der Papst persönlich am 12. September desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren Tarcisio Pietro Evasio Kardinal Bertone SDB, Kardinalstaatssekretär und Kardinalkämmerer, und William Joseph Kardinal Levada, Kardinalpräfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, Präsident der Internationalen Theologenkommission und der Päpstlichen Bibelkommission.

Papst Franziskus ernannte ihn am 31. Januar 2014 zum Apostolischen Nuntius in der Zentralafrikanischen Republik. Am 2. April 2014 ernannte ihn Papst Franziskus zusätzlich zum Apostolischen Nuntius im Tschad.

Am 9. Juli 2016 ernannte ihn Papst Franziskus zum Apostolischen Nuntius in Mexiko.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nomina del Nunzio Apostolico in Messico. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 9. Juli 2016, abgerufen am 9. Juli 2016 (italienisch).