Francysk Skaryna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Francysk Skaryna (1517)

Francysk (Francis, Franciscus) Skaryna (Skoryna, Skorina) (weißruss. Францішак Скарына, dt. Transkription „Franzischak Skaryna“, wiss. Transliteration „Francišak Skaryna“, * 6. März 1486 in Polazk, Großfürstentum Litauen; † 1541 in Prag) ließ als erster Bücher in einer Sprachform drucken, die zwar deutliche Beeinflussungen durch das Kirchenslawische aufweist, jedoch auch unverkennbar Merkmale der damaligen Volkssprache der Region, des Altweißrussischen bzw. Ruthenischen, zeigt.

Er gilt heute als „Erster Drucker Weißrusslands“ (weißrussisch: Першы Друкар Беларусі, siehe auch Ausbreitung des Buchdrucks). Durch seine Bibelübersetzungen in diese regionale Variante des Slawischen leistete er einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung des ostslawischen volkssprachlichen Schrifttums im Allgemeinen und der weißrussischen Sprache im Besonderen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Skarynas Biblia Ruska, 1517

Skaryna wurde im Jahr 1486 in Polazk geboren. Er trug einen katholischen Namen, heiratete eine Katholikin, gab seine Bücher jedoch für Orthodoxe heraus. Dies könnte daran liegen, dass Skarynas Familie orthodox war, er selbst aber seine Bildung im katholischen Westen erhielt und dort auch zum Katholizismus übertrat. Diese Tatsachen führten dazu, dass sich beide Konfessionen bis heute um ihn streiten.[1]

Skaryna studierte 1504 zunächst Philosophie an der Universität Krakau.[2] 1512 erhielt er in Padua, Italien das Diplom eines Doktors der Heilswissenschaften und wurde zudem zu einer ruhmreichen Person der dortigen Universität. Später siedelte er nach Prag um, wo er zwischen 1517 und 1519 Übersetzungen mehrerer Bücher der Bibel anfertigte und herausgab.[1] Diese Ausgaben sind zudem von hohem künstlerischem Wert.[2]

Skaryna gründete in den frühen zwanziger Jahren des 16. Jahrhunderts die erste Druckerei in Vilnius[2], wo er Bücher für die einfachen Leute herausgab.[1]

Von geistesgeschichtlicher Bedeutung sind auch Skarynas Vor- und Nachbemerkungen sowie andere Annotationen und Glossen zu den von ihm herausgegeben Texten.[2]

Skaryna verbrachte die letzten Lebensjahre als Leibarzt und Gärtner des Königs Ferdinand in Prag.[2]

Er wurde im Jahr 1551 in Prag beigesetzt, sein Grab ist jedoch verloren gegangen.[1]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Namen Skarynas trug bis 2005 eine zentrale Straße der weißrussischen Hauptstadt Minsk, die in Unabhängigkeitsboulevard umbenannt wurde. In Prag wurde Skaryna auf Betreiben des ersten weißrussischen Außenministers Pjatro Krawtschenka (russ. Pjotr Krawtschenko) ein Denkmal errichtet.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Francysk Skaryna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Dirk Holtbrügge: Weißrußland. 2. Aufl., München, Beck, 2002. S. 33
  2. a b c d e Frantsisk Skorina. In: thefreedictionary.com. Abgerufen am 30. Dezember 2016.
  3. Vitali Silitski, Jan Zaprudnik: The A to Z of Belarus. Scarecrow Press, 2010, ISBN 978-0810872004. S. 99.