Frank Benatelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frank Benatelli
Personalia
Geburtstag 19. August 1962
Geburtsort BochumDeutschland
Größe 182 cm
Position Sturm
Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
VfL Bochum
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1981–1983 VfL Bochum Amateure
1983–1992 VfL Bochum 192 (13)
Stationen als Trainer
Jahre Station
SV Sodingen
Hasper SV
Blau Weiß Post Recklinghausen
2000–2004 Schwarz-Weiß Essen
2005 SSV Hagen
2006–2008 TuRU Düsseldorf
2010–2016 CSV SF Bochum-Linden
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Frank Benatelli (* 19. August 1962 in Bochum) ist ein deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benatelli spielte in der A-Jugend und der Amateurmannschaft des VfL Bochum bevor er 1983 für denselben Verein unter Trainer Rolf Schafstall in der Fußball-Bundesliga debütierte. Seine Karriere musste er 1992 infolge einer 1991 in der Begegnung gegen Borussia Mönchengladbach erlittenen Verletzung an der Patellasehne, die mit dem Funktionsverlust des Knies einherging, 28-jährig als Sportinvalide beenden. Bis zu diesem Zeitpunkt absolvierte er insgesamt 192 Bundesligaspiele und erzielte dabei 13 Tore. Heute tritt er noch nebenbei für die VfL-Traditionsmannschaft als Spieler an.

Trainerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anschließend arbeitete Benatelli als Fußball-Trainer für den SV Sodingen, den Hasper SV, Blau Weiß Post Recklinghausen, Schwarz-Weiß Essen, den SSV Hagen sowie als Spielbeobachter für Hertha BSC. Ab Januar 2006 trainierte er den Oberligisten TuRU Düsseldorf, seit Beginn der Saison 2009 den Bochumer Kreisligisten CSV Sportfreunde Bochum-Linden, den er 2011 in die Bezirksliga und 2012 in die Landesliga führte.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benatelli ist Vater einer Tochter und eines Sohnes. Sein Sohn Rico steht seit der Saison 2017/18 bei Dynamo Dresden unter Vertrag.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]