Franz-Walter Beyss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz-Walter Beyss (* 17. Juli 1943; † 13. November 2012) war ein deutscher Tischtennisspieler. Mit dem Verein DJK TuSA 06 Düsseldorf wurde er in den 1960er Jahren fünfmal Deutscher Mannschaftsmeister.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franz-Walter Beyss war zunächst in Odenkirchen aktiv und wechselte 1960 zum Verein DJK TuSA 06 Düsseldorf[1]. 1961 wurde er Westdeutscher Meister im Jungen-Doppel mit Klaus Dickner. Mit Düsseldorf gewann er 1962, 1963, 1964, 1965 und 1967 zusammen mit u. a. Eberhard Schöler, Dieter Forster, Hans-Jörg Offergeld und Herbert Dombrowski die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.

In den 2000er Jahren spielte er in unteren Klassen, bis 2011 beim SSV Gevelsdorf, danach beim TTC Kückhoven[2][3].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeitschrift DTS, 1960/14 Seite 4
  2. Tischtennis im Bezirk Mittelrhein - Bobulslav Broda siegt in der AK 40 (abgerufen am 20. März 2017)
  3. Remiskönige kommen, Bericht vom 9. Dezember 2011 (abgerufen am 20. März 2017)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]