Franz Gasselsberger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Gasselsberger (* 12. April 1959 in Ampflwang im Hausruckwald) ist ein österreichischer Bankmanager.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren in Ampflwang im Hausruckwald schloss Gasselsberger die Schulausbildung im Bundesrealgymnasium Vöcklabruck 1978 mit der Matura ab. Danach absolvierte er von 1978 bis 1982 das Studium der Rechtswissenschaften an der Paris-Lodron-Universität Salzburg und promovierte zum Doktor der Rechtswissenschaften. Parallel zu seiner leitenden Tätigkeit im Geschäftsbereich Salzburg der Oberbank absolvierte er die internationale Managementakademie LIMAK und schloss diese im April 1998 mit dem International Executive MBA ab.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1983 begann Gasselsberger seine Karriere in der Oberbank AG in der Geschäftsstelle Wels-Neustadt, anschließend war er in der Oberbank Braunau tätig. Bereits zwei Jahre später wurde er zum Leiter der Geschäftsstelle Altheim bestellt, bis er 1990 in die Zweigniederlassung Salzburg wechselte und ab 1991 als stellvertretender Leiter des Geschäftsbereiches Salzburg tätig war.

Im April 1998 bestellte ihn der Aufsichtsrat in den Vorstand der Oberbank AG, mit 1. Mai 2002 wurde er zum Sprecher des Vorstandes und mit 1. Mai 2005 zum Vorsitzenden des Vorstandes mit dem Titel Generaldirektor ernannt. Im November 2007 wurde Franz Gasselsberger vom deutschen Bundespräsidenten zum Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Oberösterreich ernannt.

Im April 2009 wurde ihm der Berufstitel Kommerzialrat verliehen.

Weitere Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 150 Jahre Oberbank: Kanzler Kurz ehrt Direktor Gasselsberger. Artikel vom 10. Jänner 2019, abgerufen am 11. Jänner 2019.