Friends of Science

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Friends of Science ist eine kanadische Non-profit-Organisation mit Sitz in Calgary (Alberta). Nach eigener Aussage setzen sich die Mitglieder hauptsächlich aus pensionierten Geo- und Atmosphärenwissenschaftlern sowie Ingenieuren zusammen.[1] Bei der Gruppierung handelt es sich um eine Astroturfing-Organisation, die sich für die petrochemische Industrie einsetzt und von dem Lobbyisten Robert Harris gegründet wurde, der zuvor für eine Lobbyorganisation der Energiewirtschaft tätig war.[2] Friends of Science leugnet die menschengemachte globale Erwärmung und wird u.a. vom Kohlekonzern Peabody Energy[3] sowie von Öl- und Gasunternehmen finanziert.[4]

Position zur Globalen Erwärmung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut eigenem Bekunden[1] lauten die Ziele der Organisation wie folgt:

„Our Goal: To educate the public about climate science and through them bring pressure to bear on governments to engage in public debates on the scientific merits of the hypothesis of human induced global warming and the various policies that intend to address the issue.“

„Unser Ziel: Die Öffentlichkeit über die Klimawissenschaft aufzuklären und dadurch Druck auf Regierungen auszuüben, sich in die öffentlichen Debatten über den wissenschaftlichen Wert der Hypothese über den anthropogen verursachten Klimawandel einzuschalten.“

Friends of Science

„Our Opinion: It is our opinion that the Sun is the main direct and indirect driver of climate change.“

„Unsere Meinung: Es ist unsere Meinung, dass die Sonne der hauptsächliche direkte und indirekte Antreiber der globalen Erwärmung ist.“

Friends of Science

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b About Us. Friends of Science; abgerufen am 21. Januar 2010.
  2. Juliet Roper et al.: Doubt, Delay, and Discourse: Skeptics’ Strategies to Politicize Climate Change. In: Science Communication. Band 38, Nr. 6, 2016, S. 776–799, doi:10.1177/1075547016677043.
  3. U.S. coal giant owed money to Canadian climate change deniers. In: National Observer, 16. Juni 2016. Abgerufen am 30. September 2017.
  4. James Lawrence Powell: The Inquisition of Climate Science. New York 2012, S. 72.