Fritz Eckenga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fritz Eckenga 2014

Fritz Eckenga (* 30. Januar 1955 in Bochum) ist ein deutscher Kabarettist, freier Autor, Kolumnist in Radio und Presse sowie langjähriges Mitglied des Rocktheater-Ensembles N8chtschicht.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach einer kaufmännischen Ausbildung arbeitete er vornehmlich als Kabarettist und Autor.

Mit dem seit über 20 Jahren regional erfolgreichen Musik-Theater-Ensemble N8chtschicht, zu dessen Gründungsmitgliedern er gehörte, tourte er regelmäßig, vor allem in Nordrhein-Westfalen. Eckenga tritt seit langem bundesweit mit Soloprogrammen auf.

Bekannt sind seine Auftritte als Bademeister mit von innen verspiegelter Sonnenbrille, der in schönstem Ruhrdeutsch des Chaos am und im Freibadbecken Herr zu werden versucht („Ehh!!! Spring nich vonne Seite rein, Kollege! Machse datt zu Hause auch?“). Als Dichter und Fußballfachsimpler („Mein Freund ist aus Leder“) ist Eckenga regelmäßig im WDR und weiteren ARD-Hörfunkprogrammen zu hören. Er schrieb einige Jahre für die taz, gelegentlich schreibt er noch immer für ausgewählte Zeitungen und Zeitschriften. Er war auch Autor in der Satirezeitschrift Häuptling Eigener Herd.

Fritz Eckenga lebt in Dortmund.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008 wurde Fritz Eckenga von den Mitgliedern des Pressevereins Ruhr im Deutschen Journalistenverband mit dem Eisernen Reinoldus 2008 ausgezeichnet. 2010 erhielt er den Peter-Hille-Literaturpreis "Nieheimer Schuhu" und 2011 den Literaturpreis Ruhr sowie 2012 den Radio-Kabarettpreis Salzburger Stier.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bühnenprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Grandhotel ich“ (N8chtschicht) - 2004
  • „Ein Wort liebt das andere“ (Solo) - 2004/2005
  • „Du bist Deutschland? Ich bin einkaufen“ (Solo) - 2006/2007
  • „Im Dienste der Schönheit“ (Solo) - 2007/2008
  • "Außer Haus" (Solo) - 2008/2009
  • "Fremdenverkehr mit Einheimischen" (Solo) - 2010
  • "Alle Zeitfenster auf Kippe" (Solo) - 2011
  • "Von Vorn" (Solo) - 2013
  • "Frisch von der Halde" (Solo) - 2016
  • Regelmäßige Veranstaltung: "Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner" (im Dortmunder "U")

Theaterstücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • "Nicht ganz drei Tage - eine vorübergehende Komödie", Uraufführung am WLT Castrop-Rauxel, 2015

Buchveröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mein wunderbarer Baumarkt und andere selbstgemachte Schöpfungsgeschichten. FSR-Produktions-und-Verlags-GmbH, Bremen 1998 (Mundraub) - u. a. Geschichten in der Rolle des Baumarktleiters Kaltenbecher.
  • Text & Musik. N8chtschicht. Mundraub, s. l. 2002, ISBN 3-8218-5502-9.
  • Ein Wort liebt das andere. A. Kunstmann, München 2004, ISBN 3-88897-357-0.
  • Mein Freund ist aus Leder. Mundraub, s. l. 2006, ISBN 3-8218-5527-4.
  • Fremdenverkehr mit Einheimischen. Hörkunst Kunstmann, München 2010, ISBN 978-3-88897-698-8.
  • Alle Zeitfenster auf Kippe. Mundraub, 2011, MR 6026-2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fritz Eckenga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien