Front Populaire (Métro Paris)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Metro-M.svg Front Populaire
Bahnsteigebene
Tarifzone 2
Linie(n) 12Paris m 12 jms.svg
Ort Saint Denis, Aubervilliers
Eröffnung 18. Dezember 2012

Front Populaire ist eine Station des Métronetzes der französischen Hauptstadt Paris, an der Grenze zwischen den Gemeinden Saint Denis und Aubervilliers im Département Seine-Saint-Denis.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verlängerung der Métrolinie 12 bis zur Station Front Populaire ist der erste Abschnitt der geplanten Verlängerung über Aimé Césaire bis Mairie d’Aubervilliers. Die Planungen für diese Verlängerung begannen 2000, im Oktober 2007 wurde mit den Bauarbeiten begonnen.[1][2] Die Inbetriebnahme erfolgte am 18. Dezember 2012.

Der Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den ursprünglichen Planungen trug die Station den Namen Proudhon-Gardinoux. Da sie aber am neugeschaffenen Platz Place du Front Populaire liegt, wurde schließlich der Name Front Populaire gewählt. Der Platz verdankt seinen Namen der von 1936 bis 1938 amtierenden linken Volksfrontregierung, deren Erinnerung vor allem im kommunistisch regierten Vorort Aubervilliers lebendig ist.

Das Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der oberirdische Teil der Station im Dezember 2012

Das Gebäude, welches bis in 20 m Tiefe reicht, besitzt drei unterirdische Stockwerke mit vier Zugängen, darunter einem Personenaufzug. Ein oberirdischer Teil fungiert als Lichtschacht, durch welchen Tageslicht bis nach unten kommt.[3]

Fahrgastzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ersten Betriebsjahr 2013 stiegen in Front Populaire fast 1,5 Millionen Fahrgäste zu, was die Station auf Rang 282 unter den 303 Métrostationen bringt.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Front Populaire (Paris Metro) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung des Projekts auf den Seiten der RATP (Memento des Originals vom 2. Juli 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ratp.fr
  2. Beschreibung des Projekts auf den Seiten der RATP (Archiv, Version vom April 2010)
  3. Homepage:Verlängerung der Linie 12 (frz.) mit Querschnitt durch das Gebäude abgerufen am 2. Juni 2014@1@2Vorlage:Toter Link/www.la12enchemin.fr (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Fahrgastzahlen der RATP abgerufen am 2. Juli 2014 (Memento des Originals vom 18. Juli 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/data.ratp.fr
Vorherige Station Métro Paris Nächste Station
Endstation Paris m 12 jms.svg Porte de la Chapelle
Mairie d’Issy →

Koordinaten: 48° 54′ 24,4″ N, 2° 21′ 57,4″ O