Frullanische Integrale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als frullanische Integrale werden uneigentliche Integrale vom Typ

bezeichnet. Sie wurden erstmals 1821 von Giuliano Frullani in einem Brief erwähnt und 1828 veröffentlicht. Es gilt der folgende Satz:

Sei eine für stetige Funktion mit und dem endlichen Grenzwert , dann gilt

.

Wichtige Beispiele ergeben sich für bzw. mit :

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]